Archive März 2009

3. Platz in der Regionalliga NO

Zum letzten Kampf in der ersten Regionalligasaison fuhren wir mit dem Klassenerhalt im Rücken zum bereits abgestiegenen SC Postbauer-Heng. Unser Shorty, Thomas und Patrick hatten „schachfrei“  und es kamen Andreas Sandner und Daniel Weber zum Einsatz. Bereits nach einer Stunde „brannten“ die Stellungen an Brett 3 (Lorenz) und 5 (Harry). Nach gut 1 1/2 Stunden willigte Andreas in ein Remis ein. Auch Christoph bot seinem Gegner in ausgeglichener Stellung remis an. Nach 2 1/2 Stunden musste Lorenz nach einem tödlichen Läuferopfer kapitulieren. Trotzdem stand der Kampf weiterhin sehr aussichtsreich, da Daniel Weber bereits auf Gewinn stand.  20 Minuten später glich der Nachwuchsspieler in seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft aus und bestätigte das Vertrauen in beeindruckender Weise.  Nach 1 Stunde bekam ich kurz vor Beginn der Zeitnotphase ein Remisangebot. Da nach 5 Minuten der Doppelschlag von Harry und Dieter am Spitzenbrett folgte, nahm ich es zum 4 1/2 zu 2 1/2 an. 20 Minuten später remisierte Rainer und wir fuhren mit einem 5:3 heim.

img_5832-2

Der 3. Platz (nach dem verkorksten Start) in unserer ersten Regionalligasaison ist ein toller Erfolg! Unser Spitzenspieler FM Dieter Lutz spielte das beste Ergebnis am ersten Brett mit 6 Punkten vor Mannschaftsführer Christoph Alsheimer mit 5,5 Punkten und Christian Kurz und Harald Kaiser mit je 4 Punkten aus 8 Partien.

Ein riesen Kompliment an die Mannschaft!!!

III. Mannschaft gewinnt gegen Bad Windsheim II

Im letzten Heimspiel der Kreisliga empfing unser Team die 2. Mannschaft aus Bad Windsheim. Leider hatte Walter Hügel den Termin übersehen und wir konnten so kurzfristig keinen Ersatz mehr bekommen. Nach 2  Stunden stand es 2 1/2 zu 2 1/2. Unsere beiden Nachwuchsspieler Ann-Kathrin und Danil schlugen ihre Gegner deutlich. Felix Schäfer spielte Remis und  Lea beendete dem schweren Tag nach den Kämpfen am Spitzenbrett in der U12 mit einer weiteren Niederlage. Den noch deutlichen Sieg mit 5 : 3 Punkten holten dann Mannschaftsführer Erich Schäfer und Felix Dobler. Berthold Alsheimer remisierte am Spitzenbrett nach der gefallenen Entscheidung.

bayerische U12 Mannschaftsmeisterschaft

Zur 2. Runde der bayerischen U12 Mansnchaftsmeisterschaft reist unser Team, das als Gruppensieger aus der ersten Runde weitergekommen ist, nach Cadolzburg, um gegen die favorisierten Teams von Noris Tarrasch und SW Nürnberg sowie den Gastgeber um die Punkte zu kämpfen.

Wir wünschen Lea, Christian, Jan und Leonie viel Erfolg. 

Leider mussten wir uns mit nur 1,5 Punkten aus den drei Kämpfen aus der Liga verabschieden. Christian (1) und Jan (1/2) konnten die Punkte einfahren.

Ergebnisse: http://schach.kaeck.de/baymmu12/runde2/ergebnisse.html

Vereinsmeisterschaft 2. Runde

Vereinsmeisterschaft 2009    Paarungsliste der 2. Runde 
1 4. Wind,Patrick  (1) – 1. Ponnath,Lorenz  (1)  –  1 – 0
2 2. Böse,Klaus  (1) – 5. Lechner,Hans-Dieter  (1)  –  0 – 1 
3 6. Sandner,Andreas  (0) – 3. Kurz,Christian  (½) 0 – 1 
4 8. Christ,Helmut  (½) – 7. Lutz,Hans,Dr.  (0)  –  0 – 1
5 10. Rauh,Karlheinz  (0) – 9. Weber,Daniel  (0)  –  1 – 0

In der Jugendmeisterschaft kam es in der dritten Runde zur Spitzenpaarung zwischen Ann-Kathrin Schäfer und Daniel Weber. Nach 70 Zügen stellten sie den Kampf ein und gaben die Partie unentschieden. Im Verfolgerduell gewann Nico Meyer gegen Lea Alsheimer und hat nun ebenfalls 2 1/2 Punkte. Jörg Schuster konnte gegen Christina Böse und Jan Uhlmann gegen Jan Engelhard gewinnen.

Jugendvereinsmeisterschaft 2009      Paarungsliste der 3. Runde 
1 1. Schäfer, Ann-Kathrin  (2) – 2. Weber, Daniel  (2) ½ – ½ 
2 7. Meyer , Nico  (1½) – 8. Alsheimer, Lea  (2) 1 – 0 
3 3. Uhlmann, Andreas  (1) – 15. Mack, Patrick  (1½)  –  1 – 0
4 14. Launer, Anna-Maria  (1) – 4. Dobler, Felix  (1)  –  0 – 1 
5 12. Böse, Christina  (1) – 9. Schuster, Jörg  (1) 0 – 1 
6 10. Barani, Christian  (1) – 13. Dobler, Leonie  (1)  –  1 – 0
7 5. Balbach, Bastian  (0) – 11. Böse, Carolin  (0)  –  1 – 0
8 16. Uhlmann, Jan  (0) – 6. Engelhard Jan  (0) 1 – 0

II. Mannschaft verlor in Schwanstetten

In der vorletzten Runde in der Bezirksliga II reisten wir nach Schwanstetten. Gegen den letztjährigen Absteiger aus der BI langte es leider wieder nicht und unser Team wird nach einem Jahr den fast zu erwartenden Weg in die Kreisklasse antreten müssen. Dr. Klaus Rank und Daniel Rösch mussten frühzeitig eine Niederlage einstecken. Auf jeden Fall hat das Team über die Saison einen DWZ-Zuwachs von über 200 Punkten erspielt und sich somit gut geschlagen.

In wie weit wir im nächsten Jahr eine Umstellung im Team vornehmen, um den sofortigen Wiederaufstieg anzugehen, wird  erst im Mai entschieden werden.

Bayerische Mannschaftsmeisterschaft in Bad Aibling

Die diesjährige Mannschaftsmeisterschaft der weiblichen Jugend unter 14 Jahre fand in Bad Aibling statt. Unser Club spielte dieses Turnier, nachdem wir im vergangenen krankheitsbedingt am Turniertag absagen musten,  zum ersten Mal mit. Unser Team mit  der bayerischen Vizemeisterin Ann-Kathrin Schäfer, Lea Alsheimer und Christina Böse wurde verstärkt mit der Gastspielerin (ist beim Mädchenschach zulässig) Leonie Stohl vom SK Schwabach. Um 6 Uhr ging die Reise los und um 9.45 Uhr wurde der erste „Zickenterror“ angemeldet. Mit deutlichen Worten und Einsicht war man dann (zum Glück) wieder eingeschworen.

Nach dem spannenden 3:1 Auftaktsieg (Christina musste sich geschlagen geben – ihre Gegnerin gewann aber alle Partien)  gegen den Vorjahresdritten SC Uttenreuth wartete der SC München Ost auf unser Team. Auch der Gegner konnte nach hartem Kampf wieder mit 3:1 Punkten besiegt werden, wobei sich Anki am Spitzenbrett nach einem Figurenverlust  in deutlich besserer Stellung geschlagen geben musste. Mit diesen Siegen war die Weg zu Platz 2 und der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geebnet.img_5816

Die Vorentscheidung fiel dann im Kampf gegen den Mitfavoriten und Vorjahreszweiten SC Vaterstetten, die im Kampf davor gegen München Ost Unentschieden gespielt hatten. Mit einem 2 zu 2 hätten wir die besten Chancen auf den Sieg.  In der Eröffnung stellte  Anki die Qualität ein. Nach dem Sieg von Lea stiegen dann die Hoffnungen. Nachdem dann Christina nach einem Familienschach zum 2:0 erhöhte, kam eine Vorfreude auf. Nachdem Leonie dann auf 3:0 erhöht hatte, stand der vorzeitige Sieg fest. Leider ließ sich unser Spitzenbrett, nachdem sie in einem super Kampf die Wende wieder herbeigeführt hatte, in Zeitnot matt setzen. Im letzten Kampf wurde dann der Ausrichter aus Bad Aibling erwartungsgemäß mit 4:0 besiegt. Ungeschlagen mit lediglich drei abgegebenen Punkten wurde unser Team souverän Bayerischer Mannschaftsmeister in der AK U14.

Gelobt wurde der „Crashkurs“ am Vorabend im Club durch den Jugendtrainer. Dieses Lob kann aber getrost für das super Spiel in einem tollen und hochmotivierten Team zurückgegeben werden.  

Einhellig wurde vom Team der Wunsch geäußert, dass man die 5 Tage in den Weihnachtsferien zu den Deutschen Meisterschaften in Norddeutschland  fahren möchte. Das Team muss wohl nicht mehr motiviert werden und alle Spielerinnen haben versprochen bis Weihnachten auf einem Schachbuch zu schlafen. Für die Turniervorbereitung wird mit dem Bechhöfer Regionalligaspieler Christian Kurz ein monatliches Spezialtraining vorgesehen. Jetzt ist der Verein  auf der Suche nach weiteren Sponsoren, die das ehrgeizige Projekt unterstützen wollen.

Tabelle:

1.       SC 1923 Bechhofen         8:0 Punkte

2.       SC Vaterstetten                5:3 Punkte

3.       SC München-Ost             4:4 Punkte

4.       SC Uttenreuth                  3:5 Punkte

5.       SC Bad Aibling                 0:8 Punkte

Bericht SC Vaterstetten: http://www.scv-jugend.de/index.php?/archives/422-Schach-Maedchen-werden-Zweiter-bei-der-Bayerischen.html

Nach 15 Stunden kamen wir geschafft aber glücklich nach Hause.

 

Spaß beim Kegeln

Im Rahmen des Dorfpokals vom SKK nahmen wir mit einer Jugend- und einer Erwachsenenmannschaft teil. Bei der Jugend starteten Christian Barani (28 Holz), Johannes Hasenest (54 Holz), Daniel Weber ( 67 Holz), Christina Böse (70 Holz) und Jörg Schuster (77 Holz) bei 30 Schub. Bei den Erwachsenen starteten Martin Hasenest (151 Holz), Karlheinz Rauh (154 Holz), Hannelore Böse (170 Holz) und Klaus Böse (195 Holz). Aus gesundheitlichen Gründen kegelt Hans-Dieter Lechner nächste Woche nach.

img_5787

Nun wollen wir uns natürlich 1 mal im Monat (immer am ersten Freitag) nach dem Jugendtraining noch 1 bis 2 Stunden Kegeln. Wer hätte dazu Lust mit zu machen?