Archive Februar 2010

Bechhofen I ist auf dem vierten Platz

Nach unserem Sieg und dem Anschluss in der Tabelle hatten wir das nächste Endspiel. Wir reisten zum Tabellennachbarn Schachzentrum Fürth. Unser Gegner trat erstmals in der Saison in der Bestbesetzung an und hatte in der Aufstellung DWZ 141 pro Brett mehr. Aber auch wir konnten auf unsere bewährten Stammspieler zählen.

Nach einer Stunde sind wir auf Brett fünf durch Nichtantreten mit 1:0 in Führung gegangen. Etwas verwundert waren wir, da ein starker Ersatzspieler mit DWZ 2070 als Zuschauer anwesend war. Nach 2 Stunden gab Harald seine aktivere Stellung remis. Zu dem Zeitpunkt standen wir an allen Brettern ordentlich. Patrick nahm seinem Gegner nach 3 Stunden eine Figur ab und wickelte dann in der Zeitnotphase in eine gewonnene Stellung ab. In der Zeitnotphase lehnte dann Thomas gegen CM Christian Schatz ein Remisangebot ab. Mit der Zeitkontrolle gingen wir dann mit 2 ½ Punkten in Führung. Dieter konnte das Duell der FIDE-Meister gegen Maxim Aranov in einem fast 20-zügigem Blitzduell nach einem doppelten Läuferopfer für sich entscheiden. Eine klasse Partie! Wenig später konnte Astrid ihre Partie gegen ihren über DWZ 350 höheren Gegner ins verdiente Remis bringen. Super gespielt! Als dann Patrick seine Partie gewonnen hatte, einigte sich Christian mit seinem Gegner auf Remis und wir gingen mit 4 ½ Punkten in Führung. Die zweite Niederlage von unserem bisher erfolgreichsten Spieler Christoph, der die Partie im 42. Zug einstellte fiel somit nicht mehr ins Gewicht. Als Schlusspunkt holte dann Thomas den 5. Punkt in einem gut herausgespielten Endspiel.

Somit sind wir wieder im Spiel im Kampf um den Ligaerhalt.

Tabelle: https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/bsb/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=35

5 Teilnehmer bei den Mfr. Titelkämpfen

Mit 5 Teilnehmern stellt unser Verein eine der stärksten Delegationen bei der Mittelfränkischen Jugendeinzelmeiserschaften der AK U12 bis U18  von Mittwoch bis Samstag in Vorra. Mit Daniel Weber stellen wir in der AK U14 sogar den Top-Favoriten, dem wir alle fest die Daumen für die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft drücken. Aber auch Andreas Uhlmann, Nico Meyer, Christian Barani und Anna-Maria Launer wünschen wir viel Erfolg und ein gutes Turnier.

Die Verlinkung zum Turnierendstand:  http://www.sc-postbauer-heng.de/08sjm/?p=888

Auch wenn sich unsere Starter mehr erhofft hatten, können wir mit dem Abschneiden unserer Teilnehmer zufrieden sein. Die gespielten Partien und die daraus gezogenen Schlüsse werden sicher eine wichtige Rolle für die Jugendlichen spielen.

Bitte meldet Euch baldmöglichst für die VMS an!

Sieg für die Hexen

Acht Teams kamen bei dem Schneewetter zum inzwischen traditionellen Tandemturnier am Freitag vor Fasching. In diesem Jahr konnten die Hexen (Anki und Lea), die seit Jahren erstmals nicht kostümiert antraten,  souverän das Faschingstandemturnier gewinnen. Bereits in der zweiten Runde kam es zur Vorentscheidung gegen die Titelverteidiger 1. FCN (Daniel und Christina). Auf den dritten Platz konnte sich das Team „Spielfrei“ mit Jörg und Christian spielen. Auf dem vierten Platz landeten drei punktgleiche Teams. Dies waren “Groß und Klein“ (Felix und Leonie), Käfer und Schalke (Andreas und Carolin) und Geronimo (Rene und Luis). Das letzte Match des Turnieres (auch mit den meisten Zuschauern) wurde um die „Goldene Ananas“ ausgekämpft. Dabei konnte das Team „Just for Fun“ (Nico und Patrick) gegen das Team „Gib auf!“ (Klaus und Anna-Maria) gewinnen. Nachdem die Teilnehmer ihre Medaillen und Sachpreise ausgesucht hatten war  mit dem Siegerfoto wieder ein schönes Turnier zu Ende.  

Erstmals wurde auch das schönste Kostüm prämiert. Dabei konnten sich die punktgleichen Leonie und Carolin einen Preis aussuchen.

Faschingsblitzturnier

Am kommenden Freitag (vor den Faschingsferien) findet    ab 18 Uhr   wieder unser traditionelles Verkleidungs-Tandemturnier statt. Geplantes Ende ist ca. 20 Uhr.

Wir werden diesmal auch die beste Verkleidung (wird von Euch anonym gewählt) mit einem Preis belohnen.

Das Jugendtraining von 17.00 bis 18.00  Uhr entfällt!

Nachruf

Karl Lechner war bei der Wiedergründung unseres Vereines im Jahre 1961 dabei. Der schnelle Kombinierer Karl Lechner hatte besonderen Spaß am Blitzschach-Spielen. Vor über 30 Jahren hatte ich das Vergnügen mit meinem damaligen Nachbarn  jeden Sonntag Blitz-Schach zu spielen.  Während dieser sonntäglichen Verabredung konnten wir viele hundert Partien spielen, wobei ich häufig das Nachsehen hatte.

Karl Lechner, der 12 Jahre lang von 1972 bis 1984  den Verein als 1. Vorsitzender führte,  war bei seinem Lieblingssport Schach ein Visionär. Er besuchte in den 60er Jahren mit anderen Schachfreunden offene Schachturniere in Nürnberg oder München. Dies war  zu einer Zeit, als das Reisen zu Schachturnieren noch nicht üblich war. Er war mit dem Schachclub Bechhofen  beim Vier-Städteturnier in Feuchtwangen genauso dabei wie bei dem Schachsimultan mit GM Wolfgang Unzicker in Schillingsfürst.

In seine Zeit als erster Vorsitzender fielen die Ausrichtung der Deutschen Mädchenmeisterschaft 1979 und die der internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 1983. Mit GM Ludek Pachmann war 1973 ein Großmeister zum Simultankampf in Bechhofen.

Karl Lechner hat, ob als Schachspieler oder als Funktionär,  viele Leute zum Schachsport gebracht. Wir erlebten ihn als leidenschaftlichen Schachspieler, der immer auf der Suche nach neuen Gegnern war. Er verstand es bei Anderen Interesse für unser Hobby zu wecken.

In den letzten Jahren musste sich Karl Lechner aus gesundheitlichen Gründen aus dem aktiven Schachleben zurückziehen.

Der Schachclub Bechhofen wird seinem Ehrenmitglied Karl Lechner  immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Klaus Böse, 1. Vorsitzender