Archive März 2010

Mitgliederstatistiken

Nach der neuesten Veröffentlichung der Mitgliederstatistiken konnten wir unseren Platz unter den TOP 10 von Mittelfranken sowohl bei DWZ-Durchschnitt als auch bei der Anzahl der Spieler mit Wertungszahl  behaupten.

1 SC Forchheim 97 2295
2 SC N-T  Nürnberg 111 2263
3 SK Zirndorf 52 2133
4 SZ Fürth 2002 22 2127
5 SW Nürnberg Süd 82 2116
6 SC Erlangen 95 2106
7 SC Postbauer-Heng 68 2101
8 SV Altensittenbach 25 2078
9 SV Puschendorf 36 2060
10 SC Bechhofen 55 2024
11 FC Gunzenhausen 19 2012
12 SK Nürnberg 1911 58 2001
13 SG Büchenbach/Rh 79 1992
14 SV Lauf 68 1989
15 SF Fürth 42 1983

22 SK Rothenburg/T. 24 1892
23 SC Heilsbronn 27 1872
30 SC Bad Windsheim 31 1818
32 SC Ansbach 32 1771
43 SK Dinkelsbühl 17 1668
45 SK Leutershausen 17 1621
47 SC Feuchtwangen 13 1603

Unsere zweiten  10 Spieler  kommen immerhin auf eine durchschnittliche Zahl von 1767 Punkten.

Weiter so!

Guter Kampf gegen den Aufsteiger

In der vorletzten Runde der Regionalliga Nord-Ost empfing unser e erste Mannschaft  den bereits feststehenden Aufsteiger TSV Neutraubling, der bisher alle Kämpfe überzeugend gewonnen hatte.

Erstmals seit über 10 Jahren mussten wir mit einem Spieler weniger antreten. Lorenz hatte den Termin wohl vergessen und wir lagen mit 0:1 hinten. Danach folgte ein starker Kampf gegen einen würdigen Aufsteiger, der zumindest die ersten vier Stunden auf Augenhöhe gekämpft wurde. Kurz vor der Zeitkontrolle musste sich unser starker Nachwuchsspieler Daniel (13 Jahre) nach einer schön gespielten Partie geschlagen geben. Mit einer schönen Kombination konnte Klaus dann auf 1:2 verkürzen. Leider ließ Christoph seinen Gegner noch auskommen und musste nach der Zeitkontrolle ins Remis willigen. Auch Dieter kam am Spitzenbrett nicht übers Remis hinaus. In der 5. Stunde fiel dann die Entscheidung, als Astrid und Harald ihre Partien nicht mehr halten konnten. Patrick gab seine Partie dann auch Remis.

Nun geht es in der letzten Runde gegen den SC  Erlangen, die als Landesliga-Absteiger überraschend auf dem vorletzten Platz liegen.

Ergebnisse und Tabelle: https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/bsb/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=35

2. Runde Bayerische U12 Mannschaftsmeisterschaft

Leider musste unser Team mit dem 3. Platz die Meisterschaft vorzeitig beenden:

Gruppe 7 in Schwabach
SK Schwabach 1907
SC Postbauer-Heng
SG Büchenbach/Roth
SC Bechhofen 1923 e.V.

Lea blieb am ersten Brett ungeschlagen. Ebenso konnte Leonie 2 Punte erzielen. Christian und Anna-Maria konnten je 1 Punkt zum Abschneiden beitragen. Ergebnisse: https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/bsj/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=56&untergruppe=12

Partien Bechhofen III gegen Ansbach I

Einige tolle Partien gelangen unseren Nachwusstars aus der 3. Mannschaft gegen die erfahrenen Ansbacher Spieler:

###pgn###

[Event „Bechhofen III – Ansbach I“]
[Site „Bayernliga 2003/04_R8“]
[Date „2010.03.13“]
[Round „?“]
[White „Pikal, Alexander“]
[Black „Weber, Daniel“]
[Result „0-1“]
[ECO „A03“]
[Annotator „,Customer“]
[PlyCount „58“]
[EventDate „2004.03.28“]
[SourceDate „2010.03.14“]

1. f4 d5 2. Nf3 Nf6 3. e3 e6 4. b3 Be7 5. Bb2 c5 6. Bb5+ Bd7 7. a4 O-O 8. O-O
a6 9. Bxd7 Nbxd7 10. a5 Rc8 11. Ne5 Qc7 12. d3 Rfd8 13. Qe2 d4 14. Nc4 dxe3 15.
Nxe3 Bd6 16. Qf3 e5 17. f5 e4 18. dxe4 Bxh2+ 19. Kh1 Be5 20. Nc3 Bd4 21. Ned5
Qe5 22. Rae1 Rc6 23. Bc1 Qd6 24. Bf4 Ne5 25. Nxf6+ Qxf6 26. Bxe5 Qxe5 27. Nd5
Rh6+ 28. Qh3 Rxh3+ 29. gxh3 Qg3 0-1

%%%pgn%%%
###pgn###
[Event "Bechhofen III - Ansbach I"]
[Site "Bayernliga 2003/04_R8"]
[Date "2010.03.13"]
[Round "?"]
[White "Uhlmann, Andreas"]
[Black "Riess, Michael"]
[Result "1-0"]
[ECO "C02"]
[Annotator ",Customer"]
[PlyCount "47"]
[EventDate "2004.03.28"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. e5 c5 4. c3 Nc6 5. Nf3 Qb6 6. a3 a5 7. Bd3 Bd7 8. Bc2 cxd4
9. cxd4 Nge7 10. b3 Ng6 11. Nc3 Be7 12. Ne2 Nh4 13. Nxh4 Bxh4 14. O-O O-O 15.
Be3 Qd8 16. Qd3 g6 17. Ng3 Ne7 18. Bd2 Bxg3 19. fxg3 Nf5 20. g4 Ng7 21. g3 Qb6
22. Qe3 Qd8 23. Qh6 Qe8 24. Bg5 1-0

%%%pgn%%%

Vereinsjugendmeisterschaft im Blindschach

Zur ersten Jugendmeisterschaft im Blindschach trafen sich 10 Jugendliche.  Das Turnier soll nicht zu hoch bewertet werden und bis Mai beendet sein. Es werden 5 Runden Schnellschach mit 25 Min. pro Spieler gespielt. Die erste Runde wurde auf Wunsch ausgelost.

1. Runde:

Schäfer Ann-Kathrin Barani Christian 1:0
Böse Christina Dobler Leonie 1:0
Uhlmann Andreas Dobler Felix 1:0
Weber Daniel Alsheimer Lea 1:0
Meyer Nico Mack Patrick 1:0

2. Runde:

Meyer Nico Weber Daniel    :
Böse Christina Schäfer Ann-Kathrin    :
Alsheimer Lea Uhlmann Andreas    :
Dobler Felix Mack Patrick    :
Barani Christian Dobler Leonie    :

Toller Kampf unserer Dritten

Im Kampf gegen die erste Mannschaft vom SC Ansbach ging es für unser Team aus sieben Jugendspielern und ihrem Mannschaftsführer Erich vor allem um gutes Schach und ein achtbares Ergebnis.

Patrick musste nach knapp 2 Stunden seine verlorene Stellung nach einem Figureneinsteller aufgeben. Zu dem Zeitpunkt standen aber Jörg bereits auf Gewinn und auch Daniel am Spitzenbrett sehr aussichtsreich.  Ann-Kathrin musste ihrem langen Tag (bayerische Schulschachmeisterschaft) Tribut zollen und konnte nicht an ihre Normalform anknüpfen. Nachdem sich auch Erich geschlagen geben musste lag man bereits  mit 0 zu 3 hinten. Aber bei den ausstehenden Partien war noch keine Entscheidung gefallen. Mit einer wiederum klasse Partie konnte Daniel am Spitzenbrett den Ansbacher Vereinsmeister Alexander Pikal (bis dahin 5 ½ aus 6) in einer tollen Partie besiegen. Nach 2 ¾ Stunden folgte der Anschluss mit einer tollen Leistung von Jörg. Nach gut 3 Stunden konnte Andreas mit seinem Sieg den 3:3 Ausgleich herstellen. Nun hatten es Nico und Felix in der Hand. Nico hatte schon seit längerem eine tote Remisstellung am Brett. Der Ansbacher Mannschaftsführer Herbert Kiefer untersagte dem Gegner Hans Siegfried das Remis anzunehmen. Daran kann man die Brisanz des Kampfes erkennen.  Nachdem die Partie nach über 4 ½ Stunden nach vielen „toten“ Zügen endlich Remis gegeben wurde hing alles an Felix.  Leider verlies unseren Jugendspieler  die Kraft und er konnte nur das Lob seines Gegners für eine tolle Partie mit nach Hause nehmen.

Eine starke Leistung unseres Teams. Immerhin hatte der Teamchef Erich neben einem 16-Jährigen, einem 15-Jährigen, einer 14-Jährigen noch vier 13-Jährige Spieler gegen einen mehrere 100 DWZ-stärkere Mannschaft im Team.

Wie auch Erich kann ich nur bestätigen: Es macht einfach Spaß, der Mannschaft zu zuschauen!