Archive April 2010

Wir sind auf der DSJ-Seite für Mädchenschach

77 Mitglieder davon 11 Mädchen bis U 20w

In Mittelfranken ist der SC Bechhofen zu Hause. 2009 nahm dieser Verein erstmals an der Bayrischen U 14w LMM und wurde Titelträger. Damit verbunden war die Teilnahme an den Deutschen in Neumünster wo sich das Team achtbar schlug.

In Mittelfranken und Bechhofen ist man dabei die Zahl der Heidemäuse weiter zu erhöhen und dafür gab es unlängst den Start eines Mädchenschach- Tages …

http://www.maedchenschach-2009.de/24.html

Partien der Ersten gegen Erlangen I

Besser spät als nie, hier eine feine Auslese der umkämpften Paarung Bechhofen I gegen Erlangen I:

###pgn###
[Event „Erlangen SC 1-Bechhofen 1“]
[Date „2010.04.11“]
[Round „9.6“]
[Board „6“]
[White „Klek, Hanna-Marie“]
[Black „Kaiser, Harald“]
[Result „1/2-1/2“]
[WhiteElo „2153“]
[BlackElo „1983“]
[WhiteTeam „Erlangen SC 1“]
[BlackTeam „Bechhofen 1“]

1.e4 d6 2.d4 Nf6 3.Nc3 e5 4.Nf3 Nbd7 5.Bc4 Be7 6.O-O c6 7.a4 O-O 8.Re1 b6 9.d5 c5 10.a5 Rb8 11.axb6 axb6 12.Qe2 Ne8 13.Bd3 Nc7 14.Nd2 Bg5 15.Nf1 Bxc1 16.Rexc1 Nf6 17.Ne3 Bd7 18.b4 g6 19.Rcb1 Kg7 20.Ra7 Nfe8 21.Nb5 Qc8 22.Nxc7 Nxc7 23.Nc4 Nb5 24.Nxd6 Nxd6 25.bxc5 Bg4 26.Qe3 bxc5 27.Rba1 c4 28.Bf1 Rb7 29.R7a6 Qb8 30.Qg3 Nxe4 31.Qxg4 f5 32.Qd1 c3 33.Qd3 Rb1 34.g3 Rxa1 35.Rxa1 Qb6 36.Qe3 Qxe3 37.fxe3 Rd8 38.Ra5 h5 39.Kg2 Kf6 40.Bd3 Nd6 41.Rc5 e4 42.Ba6 Ke5 43.Rxc3 Kxd5 44.Kf2 Ra8 45.Be2 Ra1 46.h3 Ra5 47.Rb3 Rc5 48.Bd1 Nb5 49.Ke1 Nc3 50.Kd2 Nxd1 51.Kxd1 g5 52.Rb7 f4 53.gxf4 gxf4 54.Rh7 Kc4 55.exf4 Kd4 56.Kd2 e3+ 57.Kd1 Ke4 58.f5 Rxf5 1/2-1/2
%%%pgn%%%

###pgn###
[Event „Erlangen SC 1-Bechhofen 1“]
[Date „2010.04.11“]
[Round „9.3“]
[Board „3“]
[White „Kurz, Christian“]
[Black „Brumm, Carsten, Dr.“]
[Result „1-0“]
[WhiteElo „2119“]
[BlackElo „2143“]
[WhiteTeam „Bechhofen 1“]
[BlackTeam „Erlangen SC 1“]

1.d4 d5 2.Nf3 Nf6 3.g3 e6 4.Bg2 Be7 5.O-O O-O 6.c4 b6 7.Nc3 Bb7 8.Ne5 Nbd7 9.Bf4 c5 10.cxd5 exd5 11.Rc1 Re8 12.Nb5 Nf8 13.Nc4 Ne6 14.Be5 Qd7 15.Ncd6 Red8 16.Nxb7 Qxb7 17.Nc3 c4 18.Qa4 Rac8 19.b3 Ne4 20.Nxe4 b5 21.Qa5 dxe4 22.bxc4 Rxc4 23.Rxc4 bxc4 24.Qc3 Qb4 25.Qc2 Nxd4 26.Qxe4 Ne6 27.Rc1 Qa4 28.Qb1 Ba3 29.Re1 Qa5 30.Ba1 c3 31.Be4 g6 32.Kf1 Nd4 33.Qd3 c2 34.Bc3 Qc7 35.Bxd4 c1 36.Rxc1 Qxc1+ 37.Kg2 Bb2 38.Bxb2 Rxd3 39.Bxc1 Rd4 40.Bd3 h5 41.h4 f5 42.Bb2 Rd7 43.Kf3 Kh7 44.Kf4 Rb7 45.Bc3 Rc7 46.Bd4 Re7 47.a4 a5 48.e3 Rc7 49.Bb5 Rc2 50.e4 fxe4 51.Kxe4 Ra2 52.Kd5 Rd2 53.Kc5 1-0

%%%pgn%%%

###pgn###

[Event „Erlangen SC 1-Bechhofen 1“]
[Date „2010.04.11“]
[Round „9.2“]
[Board „2“]
[White „Willim, Michael“]
[Black „Alsheimer, Christoph“]
[Result „0-1“]
[WhiteElo „2167“]
[BlackElo „2142“]
[WhiteTeam „Erlangen SC 1“]
[BlackTeam „Bechhofen 1“]

1.c4 e6 2.g3 d5 3.Bg2 Nf6 4.Nf3 b6 5.O-O Be7 6.Qc2 Bb7 7.d4 Nbd7 8.Rd1 O-O 9.Ne5 c5 10.Nxd7 Qxd7 11.dxc5 Bxc5 12.Nc3 d4 13.Ne4 Nxe4 14.Bxe4 g6 15.a3 a5 16.Bh6 Rfe8 17.Bxb7 Qxb7 18.Qd2 a4 19.Qg5 f5 20.Qf6 e5 21.e3 Qf7 22.Qc6 Rac8 23.Qg2 Qxc4 24.g4 dxe3 25.gxf5 exf2+ 26.Kh1 Qf7 27.fxg6 hxg6 28.Rd7 Qxd7 29.Qxg6+ Kh8 0-1

%%%pgn%%%

Kirchweihblitzturnier

für Vierermannschaften

am Sonntag, 18. Juli 2010 ab 10 Uhr

im Schützenhaus Bechhofen

Ziegeleistraße

Mannschafts-Preise:     100.- €, 60.- €, 40.- € und   Brettpreise

Startgeld:    15.- € für Seniorenmannschaften und 7.- € für Jugendmannschaften

bei Voranmeldung bis 16. Juli; danach 20,- € und 10,- €

Anmeldung und Information:

Klaus Böse, Schlesierstr. 44a, 91572 Bechhofen

Tel: 09822/304      eMail: Klaus.Boese@T-Online.de

Bitte je Mannschaft 2 Spielsätze und 2 funktionierende Uhren mitbringen!

Ausschreibung zum Runterladen: KWB 2010 Vierermannschaft

Junges Team erreichte die Vizemeisterschaft

In Uttenreuth fand die diesjährige bayerische Jugendmannschafts-Meisterschaft der U14w statt.  Als Titelverteidiger wollten wir unbedingt wieder an den Start gehen und auch ein weiteres Signal für unser Mädchenschach geben. Da unsere beiden letztjährigen Leistungsträger Ann-Kathrin Schäfer und Leonie Stohl wegen dem Wechsel in die nächsthöhere Altersklasse nicht mehr im Team waren, freuten wir uns über den Start der Mittelfränkischen U14 Meisterin Melina Siegl von SW Nürnberg in unserem Team.

Leider erreichte den Ausrichter am Morgen die kurzfristige Absage vom SC Gräfelfing und es waren nur drei Team am Start um die Meisterschaft. Unser neu formiertes Team mit Melina, Lea, Alsheimer Christina Böse und Leonie Dobler  war an Platz drei gesetzt. Im Auftaktmatch hatte wir es gleich mit dem DWZ-Favoriten vom SC Vaterstetten zu tun. Bereits nach 20 Minuten hatte Christina eine Qualität und einen Bauern vor, als Leonie einzügig die Dame einstellte. Die Stellungen an Brett 1 und 2 waren vielversprechend. Der Paukenschlag kam an Brett 2 als Lea eine Figur einstellte, die sich ihre routinierte Gegnerin nicht mehr nehmen ließ und nach eineinhalb Stunden gewann. Inzwischen aber hatte sich der Kampf an Brett vier gedreht und Leonie fand eine tolle mehrzügige Mattkombination. Christina hatte ihre Partie ebenfalls nach einer Stunde klar gewonnen. An Brett eins spielte Melina eine schöne Partie und brachte ihre Gegnerin an den Rand der Niederlage. Sie musste in schlechterer Stellung das Remis ablehnen und konnte in den letzten Minuten die Partie zu ihren Gunsten wenden.

In der zweiten Runde hatten wir spielfrei und beobachteten den 3:1 Erfolg von Uttenreuth über Vaterstetten. Nun kam es zu einem echten Finalkampf. Da Uttenreuth mit dem Einsatz ihrer U10 Spielerin an Brett zwei etwas taktisch aufgestellt hatten kam es nicht zum wiederholten Match der Mittelfränkischen Meisterin Lea Alsheimer gegen ihre Kontrahentin. Leonie hatte nach 20 Minuten die Dame mit einer Gabel eingestellt aber Lea konnte den Ausgleich nach fast eineinhalb Stunden durch einen Sieg in einem schön gespielten Turmendspiel herstellen. Mit Melina hatte es Christina zu tun. Mit den schwarzen Steinen spielte sie eine tolle Partie, nahm ihrer Gegnerin 2 Bauern ab, drückte den e und f-Bauern auf die die 2. und 3. Reihe vor und eroberte danach die Qualität. Leider vergab sie die Stellung nach weiteren guten Zügen, indem sie in den letzten 20 Minuten eine Figur berührte und einstellte. Da auch Melina ihre Gewinnversuche einstellen musste, durften wir dem SC Uttenreuth zum Titel gratulieren. Zu Beginn war die Freude über die Vizemeisterschaft sehr verhalten und das Team war nicht für ein Siegerfoto aufgelegt.  Den super Teamgeist zeigte das Team nach dem Kampf, als es ihre erfolgreichste Spielerin Christina (die sich Vorwürfe gemacht hat, den Titel vergeben zu haben) aufsuchte und aufbaute.

Mit den beiden Unentschieden ist unser Team wieder für die Titelkämpfe nördlich von Berlin qualifiziert. Die Entscheidung wird aber erst im Sommer fallen, wenn die finanziellen Möglichkeiten geprüft worden sind.

Das Team kann genauso wie auch Meister Uttenreuth im nächsten Jahr noch einmal in der Aufstellung starten.

Klassenerhalt für die Erste

Zur letzten Runde in der Regionalliga reisten wir nach Erlangen,  um gegen den Landesligaabsteiger den nötigen Punkt zum Klassenerhalt zu holen. Bereits nach einer Stunde war uns klar, dass sich unser Gegner gut vorbereitet hatte.
    

Nach 2 ½ Stunden gingen wir durch einen Sieg von unserem Mannschaftsführer Christoph mir 1:0 in Führung. Nach 3 ½ Stunden fiel der Ausgleich durch eine Niederlage von Astrid. Kurz darauf stellte Patrick seine sehr gute Stellung ein und wir lagen etwas überraschend zurück. Kurz nach der Zeitkontrolle beendete Thomas seine Partie durch Dauerschach. Für den Ausgleich sorgte dann unser Shorty mit einem wichtigen Sieg. Um 15 Uhr beendete Klaus seine Partie mit Remis, nachdem er einen Einbruch in der Stellung ½ Stunde durchgerechnet und dann verworfen hatte.  Auch Dieter beendete seine Gewinnversuche und willigte ins Remis ein. Nun lag die Last auf Harry, der (nachdem der zwischenzeitlich eine Figur mehr hatte) eine schwere Stellung gegen Hanna-Marie Klek ausspielen musste. Nach 5 ¾ Stunden wurde die Partie dann Remis gegeben und wir hatten uns aus eigener Kraft gerettet.    

Eine tolle spielerische und kämpferische Leistung, die uns am Ende den 5. Platz eingebracht hat. Es hat wieder Spaß gemacht in unserem Team zu spielen.

 Glückwunsch an der Stelle auch an unseren Gegner zum Klassenerhalt, der ja bei unserer Heimreise noch alles andere als klar war.

Lea Alsheimer schafft Qualifikation zur Deutschen

7. Runde:
In der U10 hatte Carolin ein schweres Schlusslos. Am Vorabend bekam sie Fieber und wir gingen zeitig ins Bett. Trotzdem war es am nächsten Morgen unklar, ob sie antreten kann. Zum Start der Runde lag sie noch im Bett. Nach einer halben Stunde kam sie. Obwohl sie verlor und einen hinteren Platz belegte, hatte sie das ganze Turnier über im Mittelfeld mitgespielt und schöne Partien gezeigt.

In der U12 brauchte Lea ein Remis für den 2. Platz. Selbstbewusst ging Lea ans Brett. Leider gelang ihr die Partie nicht. Umso größer war dann nach Beendigung der Partien die Freunde über den tollen dritten Platz, die ihr die Qualifikation zur Deutschen JEM brachte. Super!

In der U16 hatte Anki die denkbar schlechtesten Voraussetzungen, da die beiden anderen Paarungen als die nominell leichteren Aufgaben schienen. Sie kämpfte zum 4. Mal mit den schwarzen Steinen für die Vizemeisterschaft und die Qualifikation zur Deutschen. Nach harten Kampf musste sie sich über ein Remis freuen. Leider hatte Anki Pech, da die anderen Paarungen nicht für sie liefen. Mit einer tollen Turnierleistung belegte sie den 4. Platz.

6. Runde:
In der U10 konnte Carolin eine überzeugende Leistung gegen Stefanie Walter abliefern und hat nun ihren dritten Sieg eingefahren.

In der U12 einigte sich Lea mit Sarah Weeler auf Remis und hat somit ihren alleinigen 2. Platz gefestigt.

In der U16 hat Anki mit ihrer Eröffnungswahl eine gute Wahl getroffen. Sie steht nach 2 Stunden gegen die alleine in Führung liegende Leah Zimmerer sehr gut. Wir hoffen und bangen alle mit ihr. Mit einem Remis waren am Ende beide zufrieden.

5. Runde:
In der U10 brachte mich Carolin fast zur Verzweiflung. Nach 15 Minuten stand sie glatt auf Gewinn und hat das auch gesehen. Ihre Gedanken zum Gewinn waren auch vorhanden. Leider kam zum 2. Mal ein einzügiges Matt ihrer Gegnerin dazwischen.

In der U12 geht die Siegesserie von Lea weiter. Ein weiterer souveränder Sieg gegen die DWZ-höhere Anna Hälterlein bringt ihr den alleinigen zweiten Platz.

In der U16 kam es zum Duell der beiden befreundeten Spielerinnen Anki und Leonie, die im vergangenen Jahr als Gastspielerin einen großen Beitrag zum Gewinn des Bayerischen Mannschaftsmeistertitels leistete. Die beiden musste durch ihrer Verfolgerrolle kämpfen. Nach 31 Zügen einigten sich die beiden dann auf Remis.

4. Runde:

In der U10w spielte Carolin das erste Mal gegen Sizilianisch im Turnier. Das gegnerische Team aus Stetten war mit eigenen Datenbanken für Eröffnung und Gegner angereist. Sollten wir ausweichen und d4 spielen? Sollten wir den geschlossenen Sizilianer versuchen? Nein, Eröffnung überstehen und dann die taktischen Stärken ausspielen. Es klappte sehr gut. Nach der Eröffnung spielte nur noch Carolin und ihre Gegnerin reagierte nur noch. Mit klasse Ideen und Motiven haute sie ihre Gegnerin um und holte den 2. Punkt.

In der U12w gelang Lea die nächste Spitzenpartie, die mit einem souveränen herausgespielten Sieg nach 1 1/2 Stunden die Chancen auf eine Top-Platzierung offen läßt.

In der U16w spielt Anki noch gegen die an Nummer 1 gesetzte Mitfavoritin Anne Harder. Die Partie wird wohl noch etwas andauern. Leider wurde die Partie durch einen Figureneinsteller beendet – Ann-Kathrin verliert,ist aber noch auf dem 2. Platz

3. Runde:
In der U10w wurde Carolin hochgelost. Sie hatte das erste Mal Damengambit an Brett und löste die Eröffnung sauber. Leider dauerte die Partie nur 18 Minuten. Als ihre Gegnerin sie auf ein einzügiges Matt stellte, machte sie das gleiche mit ihr. Leider zu spät.

In der U12w wurde Lea zur Mittelfränkischen Vizemeisterin, die mit 2 aus 2 gestartet war, hochgelost. Sie löste die schwierige Aufgabe mit Bravour und liegt nun wieder im Rennen um die drei Plätze zur Deutschen Meisterschaft.

In der U16w gelang Anki in der Spitzenpaarung der beiden Ungeschlagenen ein hart ausgespielter Sieg, der ihr nun die alleinige Tabellenführung einbrachte.

2. Runde:
In der U10 hatte es Carolin mit der Mittelfränksichen Vizemeisterin Claudia-Lara Homfeld (Tochter von FM Rainer Heimrath) zu tun. Sie spielte eine anständige Partie, sah wesentlich mehr als ihre Gegnerin, lehnte 4 mal Remis ab und setzte ihre Gegnerin nach 1 1/2 Stunden Matt.

In der U12 spielte Lea eine schöne Partie mit taktischen Motiven und gewann überzeugend nach über 2 Stunden Spielzeit gegen die dritte der Setzliste Sophia Wetzler.

In der U16 traf Anki mit den schwarzen Steinen auf die Nummer 2 der Setzliste Sarah Voggenreiter. Obwohl ihre Vorbereitung nicht ans Brett kam fühlte sie sich nach der Eröffnung wohl und konnte auch ihre zweite Partie überzeugend gewinnen.

1. Runde:
In der U10w spielte Carolin gleich gegen Helene Pfeufer. Carolin war sehr aufgeregt vor der ersten Partie und spielte dadurch unter Ihren Möglichkeiten, spielte zu schnell und ungenau. Dadurch verlor Carolin leider die Partie.

in der U12w spielte Lea gegen die Favoritin Pauline Schnepper. Die partie war lange Zeit sehr ausgeglichen. Der Aufbau und der Figurentausch erfolgten symetrisch. Leider ging bei einem Abtausch ein Bauer verloren. In dieser Stellung waren noch gute Chance auf ein Remis möglich, aber nach einem weiteren Bauerneinsteller ging die Partie verloren.

In der U16w spielte Ann-Kathrin gegen Alexandra Heym. Das Spiel entwickelte sich zäh, sah lange Zeit Remislich aus, aber Alexandra stellte eine Figur ein. Danach hatte Ann-Kathrin leichtes Spiel und heimste ihren ersten Punkt ein.

„Endlich“ beginnt die BEM der Mädchen 2010 in Kreuth

Heute hat endlich Bayerischen Einzelmeisterschaft der Mädchen 2010 in Kreuth begonnen. Voller Ungeduld wurde die erste Runde von unseren Spielerinnen erwartet.
Insgesamt sind dieses Jahr 75 Mädchen in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 angetreten, um den Titel des Bayerischen Meisters der verschiedenen Altersklassen auszukämpfen.

Erich und Klaus werden sich bemühen, die Paarungen, Ergebnisse und Berichte aktuell nach jeder Runde im Internet für die „Daheimgebliebenen“ zu veröffentlichen, deshalb sind hier die Links zu den aktuellen Tabellen im Internet angegeben.

Link zu der Altersklasse U10w

Link zu der Altersklasse U12w

Link zu der Altersklasse U14w

Link zu der Altersklasse U16w

Link zu der Altersklasse U18w