Archive August 2010

Vereinsmeisterschaft

Nachdem die erste Runde hart umkämpft zu Ende ist, gehts nun in die 2. Runde. Leider konnte kurzfristig kein Ersatzspieler gefunden werden.

Paarungsliste der 2. Runde 
Tisch TNr Teilnehmer Titel Punkte – TNr Teilnehmer Titel Punkte Erg. Ergebnis Erg. At.
1 1. Ponnath,Lorenz  (1) – 5. Sandner,Andreas  (1)  –  
2 4. Zimmermann, Arnulf,Dr.  (1) – 8. Lutz,Hans,Dr.  (1)  –  
3 2. Böse,Klaus  (½) – 3. Rieber,Rene  (0)  –  
4 10. Rauh,Karlheinz  (0) – 7. Weber,Daniel  (½)  –  
5 9. Christ,Helmut  (0) – 11. spielfrei  (0) + – –

Jugendmeisterschaft

die erste Runde ist fast fertig gespielt.

Paarungsliste der 1. Runde 
Tisch TNr Teilnehmer Titel Punkte – TNr Teilnehmer Titel Punkte Erg. Ergebnis Erg. At.
1 1. Weber,Daniel  () – 4. Meyer,Nico  () 1 – 0 
2 3. Uhlmann,Andreas  () – 2. Schäfer,Ann-Kathrin  () 0 – 1 
3 5. Dobler,Felix  () – 7. Alsheimer,Lea  () 1 – 0 
4 6. Schuster,Jörg  () – 11. Mack,Patrick  () 0 – 1 
5 15. Engelhard,Jan  () – 8. Balbach,Bastian  ()  –  ???
6 9. Böse,Christina  () – 10. Barani,Christian  () 1 – 0 
7 16. Hauenstein,Luis  () – 12. Böse,Carolin  ()  –  
8 13. Dobler,Leonie  () – 14. Launer,Anna-Maria  () 1 – 0

Ferienprogramm am Krummweiher

15 Kinder zwischen 5 und 13 Jahren kamen zum diesjährigen Ferienprogramm des SC Bechhofen. Mit mehreren Teamspielen, bei denen schachliches Wissen, Geschicklichkeit und vor allem viel Spaß angesagt waren, wurde der Tag des Schachs bei durchwachsenem Wetter zu einem kurzweiligen Erlebnis. Der besondere Dank gilt den fleißigen Helfern aus dem Jugendparlament.

Lichtenberger Schachsommer Runde 4 und 5

Nach einem guten Start mit 2.5 aus 3 folgte nun also in Runde 4 das Duell mit FM Christian Köpke:

Köpke – Kurz, Lichtenberger Sommer (4)

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 dxe4 4. Nxe4 Qd5 5. Bd3 Nf6 6. Nxf6+ gxf6 7. Nf3 Rg8 8. O-O Nc6 9. Re1 Qh5 10. Be4 Bd6 11. g3 e5 12. dxe5 fxe5 13. Bxc6+ bxc6 14. Nxe5 Qxd1 15. Rxd1 Bxe5 16. Re1 f6 17. f4 Be6 18. fxe5 f5

 

Weiß hat auf die „schräge“ Eröffnungswahl optimal reagiert und hat einen Mehrbauern errungen. Aufgrund der ungleichfarbigen Läufer hat Schwarz dennoch noch einiges an Remispotential, wobei auch die schwarzen Türme aktiv über die offenen Linien spielen können. Sollte ich noch die 2200 erreichen wollen, so ist es wohl noch dringend ratsam eine vernünftige Eröffnung zu „erlernen“…

19. Be3 a6 20. Rad1 h5 21. Kf2 Rg4 22. h4 Bd5 23. b3 a5 24. a4 Ke7 25. Rd4 Re4 26. Rxe4 Bxe4 27. Re2 Ke6 28. Rd2 Rg8 29. Bg5 Rb8 30. Be3 Rg8 31. Bg5 Rb8 32. Be3 1/2-1/2

In Runde 5 erwartete mich ein Gegner, der in der Runde zuvor einen GM an den vorderen Brettern besiegte. Es war also Vorsicht angesagt.

Kurz – Thier, Lichtenberger Schachsommer (5)

 

1. c4 e5 2. Nc3 f5 3. g3 Nf6 4. Bg2 Bc5 5. e3 Nc6 6. Nge2 e4 7. d3 exd3 8. Qxd3
d6 9. O-O Ne5 10. Qc2 a6 11. b3 Qe7 12. Bb2 Nc6 13. Rad1 Bd7 14. Nd4 Bxd4 15.
exd4 O-O-O 16. Nd5 Nxd5 17. cxd5 Na7 18. Rc1 c6 19. dxc6 bxc6 20. Rfe1 Qf7 21.
d5 Kb8 22. dxc6 Nxc6 23. Qd3

 

Ich spielte bewusst 1. c4 um etwaiger Vorbereitung auszuweichen und um einfach mal wieder eine Partie Schach zu spielen. Mein Gegner misshandelte die Eröffnung böse und die Diagrammstellung kann man nicht anders als mit „einfach gewonnen“ bezeichnen. Umso unglaublicher wie sich die Partie entwickeln wird…

d5 24. Bxd5 Be6 25. Bxe6 Qxe6

Hier dachte ich: Entweder mit Txe6 Txd3 Txc6 eine solide Mehrfigur mitnehmen oder (Achtung genial!) nach Dxd8 Txd8 Txe6 einen Mehrturm ergaunern? Gedacht getan!

26. Qxd8+ Nxd8 Autsch, übersehen…. nun musste ich mich durch ein Endspiel quälen…

27.Rxe6 Nxe6 28. Rc6 Re8 29. Rxa6 f4 30. Ra5 f3 31. h4 Rd8 32. g4 Rd2 33. Be5+ Kb7 34. a4 g6 35. b4 Nd4 36. Bxd4 Rxd4 37. Rb5+ Kc6 38. Rg5 Rxb4 39. a5 Rb2 40. h5 Kd6 41. hxg6 hxg6 42. Rxg6+ Ke5 43. Rb6 Ra2 44. Rb4 Kf6 45. Rb5 Ra4 46. Rf5+ Ke6 47. Rxf3 Rxg4+ 48. Rg3 Ra4 49. Rg6+ Kf5 50. Ra6 Kg4 51. Kg2 Kf4 52. Ra8 Kg5 53. a6 Kg6 54. Kg3 Kh7 55. f4 Kg7 56. Kg4 Ra5 57. f5 Ra1 58. a7 Ra4+ 59. Kf3 Ra1 60. Ke2 Ra2+ 61. Kd1 Ra1+ 62. Kc2 Ra2+ 63. Kb3 Ra6

Schwarz hat sich heldenhaft verteidigt doch nun kommt die schöne Gewinnpointe…

64. f6+ auf Kf7 folgt Th8 mit bekannten Motiven und auf Kh7 gewinnt einfach f7. Ein anstrengender Sieg!

1-0