Archive Mai 2011

DER schachVEREIN

Als dieser haben wir uns gestern präsentiert und wurden auch so wahrgenommen. Neben dem 1. Vorsitzenden des Schachbezirks Thomas Strobl mit Ehefrau, waren auch die Vorsitzenden von Bad Windsheim Günther Klee, Heilsbronn Jan Wiedemann und unsere einzige weibliche Vorsitzenden im Kreis Marianne Diller vor Ort, um mit uns den Tag zu feiern. Mit Hans Siegfried besuchte unser Ehrenvorsitzender des Bezirks unsere Veranstaltung.

Auch unser Schirmherr Helmut Schnotz war ebenso vor Ort wie auch sein Stellvertreter Reinhold Götz, der ja unserem Verein seit Jahrzehnten sehr nahe steht. Aber auch von unseren Gründungsmitgliedern konnten wir den früheren Vorsitzenden Walter Fischer und Anita Petrasch begrüßen.

Es war einfach ein toller Tag!!! Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, uns diesen Tag zu gestalten.

Großmeister blieb ungeschlagen

Der führende Mittelfränksiche Schachspieler Michael Prusikin stellte sich während unseres Schachtages seinen 33 Gegnern. Es war ein unvergessenes Event für unsere Gäste und die Spieler (überwiegend unsere Jugendlichen) aus unserem Verein. Nach zwei Stunden saßen alle unsere Jugendspieler noch am Brett und hatten durchwegs schöne Partien gezeigt. Bei der zweitjüngsten Teilnehmerin Carolin Böse verbrachte Michael bereits  in der Eröffnung immerhin zwei Minuten, um sich die scharfe Eröffnung genau anzuschauen.

Nach zweieinhalb Stunden hatten sich nur vier Spieler aus den Reihen der Teilnehmer verabschiedet.

Lediglich Jonas Feldheim (SC Ansbach) gelang es dem Großmeister nach drei Stunden ein Remis abzunehmen. 

Das Finish: Die letzten sieben Spieler versuchen noch ihr Glück gegen den GM. Leider fehlte Lea, die sich derzeit in einer TOP-Form befindet ein Quentchen davon, denn für den Kiebitz sah es an ihrem Brett sehr gut aus. Andreas verabschiedete sich eine Runde vor Nico, der damit ein Ziel „Die 40 Züge“ erreicht hatte.  Als nächster musste sich dann Erich verabschieden. Auch der nominell stärkste Spieler Leonhard Pfitzinger musste nach einer Ungenauigkeit aufgeben. Somit spielten noch Karlheinz, Nicolai und Lea. Nachdem die beiden letztgenannten ihre Partie aufgeben mussten, setzte sich Michael Prusikin hin.  

Nach über fünf Stunden und 54 Zügen war es dann beendet. Die letzte Partie auf Augehöhe mit dem Großmeister gelang Karlheinz Rauh, dem im Endspiel mit Läufer und Bauer gegen vier Bauern wohl nur ein Tempo zum Teilerfolg fehlte.

Ergebnisse:  Simutan GM Prusikin

Am Ende des deutlichen Sieges erklärte der sympathische Großmeister den verbliebenen Teilnehmern, warum er den die vielen (teilweise berechtigten) Remisangebote abgelehnt hatte.

Es waren sehr interessante Partien in der Runde. Leider wurden die Durchschläge nicht zurückgelassen und wir können keine Auswahl der Partien einstellen. Evtl. schickt uns ja der ein oder andere seine interessante Partie zu. Auch die Partie von Daniel schätzte ich als aussichtsreich ein. Der GM beendete sie aber dann großmeisterlich mit einer Linienunterbrechung mit tödlichem Ende. Inzwischen hat mir Michael („Die Atmosphäre war toll!“) ein paar Partien (aus dem Kopf nachgespielt) zugeschickt. Ich hoffe, dass sie Shorty am Wochenende einstellen kann.

Spannend bis in die letzte Minute

Als weiteren Höhepunkt in unserem Jubiläumsjahr stellte sich eine Auswahl aus unseren Mannschaften einer Kreisauswahl aus sieben Vereinen. In der ursprünglichen Variante wollten wir an 10 Senioren- und 10 Jugendbrettern spielen, um dem Nachwuchs die Möglichkeit zu einer Simultanveranstaltung zu geben. Mit fünf und acht Jugendspielern war der Nachwuchs jedoch in beiden Teams gut vertreten. In unserem Team war mit Astrid, Anki, Lea und Carolin auch das weibliche Geschlecht gut vertreten. In beiden Teams waren dann kurzfristig Spieler ausgefallen, sodass es an 3 Brettern zu einer Umstellung kam. Am letzten Brett kam es erwartungsgemäß als erstes zu einer Entscheidung, als Carolin nach einer Stunde ihren Gegner Matt setzte. Ann-Kathrin langte in der Eröffnung daneben und verlor. Danach gewannen Felix und Christian ihre Partien und unser Team lag zu Halbzeit mit 4 ½ : 2 ½ Punkten in Führung. Eine viertel Stunde vor Wettkampfende hatte das Team der Kreisauswahl zum Zwischenstand von 7 : 7 Punkten ausgeglichen. Daniel hatte seine Partie gegen einen gut aufgelegten Nicolai aufgeben müssen und Astrid stellte ihre Partie in Zeitnot ein. Fast zeitgleich endeten dann die Partien von Thomas Lutz gegen Leonhard Pfitzinger (SC Bad Windsheim), Harald Kaiser gegen Jonas Feldheim (SC Ansbach) und Lorenz Ponnath gegen Jörg Planner (SC Heilsbronn) Remis und es ging beim Stand von 8 ½ zu 8 ½ in die letzten 10 Minuten. Neben den beiden ersten Brettern mit dem Führenden der Kreisrangliste Christoph Alsheimer gegen den derzeit stärksten Spieler des Kreises (ohne Bechhofen) Wolfgang Engelmann (SK Rothenburg) und FIDE-Meister Dieter Lutz gegen den Rekordkreismeister Ottmar Zeltner (SK Rothenburg) spielte noch der Kreismeister des vergangenen Jahres Andreas Sandner gegen Dr. Bernhard Nahlik (SC Ansbach). Nach Ende eines an Spannung kaum zu überbietenden Finish war der Jubel auf Bechhöfer Seite über den doch noch klaren 11 ½ zu 8 ½ Sieg groß.

Ergebnisse:  Vergleichskampf

(ausführlicher Bericht folgt)

Partiennachlese Simultan

###pgn###
[Event „?“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.29“]
[Round „?“]
[White „Weber, D.“]
[Black „Prusikin, M.“]
[Result „0-1“]
[ECO „C11“]
[PlyCount „56“]
[EventDate „2011.??.??“]
1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6 4. e5 Nfd7 5. Qh5 c5 6. Nf3 g6 7. Qh3 Nc6 8. Be3
Bg7 9. O-O-O cxd4 10. Nxd4 Ndxe5 11. f4 Nd7 12. g4 O-O 13. Bg2 Nxd4 14. Bxd4
Bxd4 15. Rxd4 Qf6 16. Rhd1 Nb6 17. f5 exf5 18. Bxd5 fxg4 19. Qg3 Bf5 20. Bxb7
Rab8 21. Qc7 Qe6 22. Kb1 h5 23. Rd6 Qe3 24. Nb5 Qe2 25. Nxa7 Rxb7 26. Qxb7
Bxc2+ 27. Ka1 Nc4 28. Qa6 Bd3 0-1
%%%pgn%%%

###pgn###

[Event „?“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.29“]
[Round „?“]
[White „Prusikin“]
[Black „Kröger, Joachim“]
[Result „1-0“]
[ECO „C54“]
[PlyCount „51“]
[EventDate „2011.??.??“]

%%%pgn%%%

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. c3 Nf6 5. d3 d6 6. Bb3 h6 7. Nbd2 O-O 8. h3
Qe7 9. Nf1 Be6 10. Ba4 Nh7 11. Ng3 f5 12. exf5 Bxf5 13. Nxf5 Rxf5 14. Qb3+ Kh8
15. Qxb7 e4 16. Qxa8+ Rf8 17. Qxc6 exf3+ 18. Be3 Bxe3 19. gxf3 Qh4 20. Rf1 Ng5
21. Kd1 Bxf2 22. Kc2 Nxf3 23. Qe4 Qxh3 24. Rxf2 g5 25. Raf1 g4 26. Bd7 1-0

Partiennachlese

###pgn###

[Event „Simultan Bechhofen“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.29“]
[Round „?“]
[White „GM Prusikin, Michael“]
[Black „Feldheim, Jonas“]
[Result „1/2-1/2“]
[ECO „D32“]
[PlyCount „50“]
[EventDate „2011.??.??“]1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 c5 4. cxd5 exd5 5. Nf3 Nc6 6. Bf4 Be6 7. e3 Nf6 8. Bb5
Be7 9. Ne5 Qb6 10. O-O O-O 11. Bxc6 bxc6 12. Na4 Qb5 13. dxc5 Bxc5 14. Nxc5
Qxc5 15. Rc1 Qb5 16. Nxc6 Qxb2 17. Rc2 Qb6 18. Qd4 Qxd4 19. Nxd4 Rac8 20. Rfc1
Rxc2 21. Rxc2 Rc8 22. Rxc8+ Bxc8 23. Nc6 Bd7 24. Nxa7 Ne4 25. f3 Nc3 1/2-1/2
%%%pgn%%%

###pgn###

[Event „?“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.29“]
[Round „?“]
[White „Prusikin, M.“]
[Black „Gueldner, U.“]
[Result „1-0“]
[ECO „D94“]
[PlyCount „63“]
[EventDate „2011.??.??“]
[SourceDate „2011.05.31“]
1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. Nf3 Bg7 5. e3 O-O 6. cxd5 Nxd5 7. Bc4 Nxc3 8.
bxc3 c5 9. O-O Nc6 10. Ba3 b6 11. Qe2 Bb7 12. Rfd1 Qc7 13. Rac1 Na5 14. Bd3 c4
15. Bb1 Rfd8 16. e4 e6 17. h4 b5 18. h5 Nc6 19. Bc5 Qf4 20. Nh2 Bh6 21. Ng4
gxh5 22. Nxh6+ Qxh6 23. d5 exd5 24. exd5 Rxd5 25. Bxh7+ Kg7 26. Rxd5 Qxc1+ 27.
Kh2 Qf4+ 28. g3 Qg4 29. f3 Qc8 30. Rg5+ Kxh7 31. Qe4+ Kh6 32. Qh4 1-0
%%%pgn%%%

###pgn###

[Event „?“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.31“]
[Round „?“]
[White „Prusikin, M.“]
[Black „Holzer, J.“]
[Result „1-0“]
[ECO „E30“]
[PlyCount „49“]
[EventDate „2011.??.??“]
1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 Bb4 4. Bg5 b6 5. f3 h6 6. Bh4 Bb7 7. e4 Qe7 8. Nge2
Nc6 9. a3 Bxc3+ 10. Nxc3 g5 11. Bf2 O-O-O 12. Qc2 Nh5 13. O-O-O Rhg8 14. c5 d5
15. cxd6 cxd6 16. d5 Ne5 17. dxe6 Kb8 18. exf7 Qxf7 19. Be3 Qe6 20. Kb1 Rd7 21.
Nb5 Rgd8 22. Rxd6 Qe7 23. Rxd7 Qxd7 24. Be2 Rc8 25. Qd1 1-0

%%%pgn%%%

###pgn###

[Event „?“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.31“]
[Round „?“]
[White „Prusikin, M.“]
[Black „Hauf, N.“]
[Result „1-0“]
[ECO „A57“]
[PlyCount „93“]
[EventDate „2011.??.??“]
1. d4 Nf6 2. c4 c5 3. d5 b5 4. Nf3 Bb7 5. Qc2 b4 6. e4 d6 7. Bd3 g6 8. O-O Bg7
9. h3 O-O 10. Bf4 Nbd7 11. Nbd2 Qb6 12. Rae1 Nh5 13. Bh2 e5 14. dxe6 fxe6 15.
e5 Bxf3 16. Nxf3 Rxf3 17. gxf3 Nxe5 18. Bxe5 Bxe5 19. Bxg6 hxg6 20. Qxg6+ Ng7
21. f4 Bxf4 22. Rxe6 Qd8 23. Rfe1 Qg5+ 24. Qxg5 Bxg5 25. Rxd6 Rd8 26. Rxd8+
Bxd8 27. Re5 Bb6 28. Kg2 Kf7 29. Kf3 Kf6 30. Ke4 Ne6 31. h4 Nd4 32. h5 b3 33.
axb3 Nxb3 34. h6 Kg6 35. Re6+ Kh7 36. Kd5 Nc1 37. f4 Nd3 38. f5 Bd8 39. Re8 Bg5
40. Rb8 Kxh6 41. Rb3 Nc1 42. Rh3+ Kg7 43. Kxc5 Be7+ 44. Kb5 Kf6 45. Re3 Na2 46.
Re6+ Kf7 47. c5 1-0
%%%pgn%%%
###pgn###
 [Event „?“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.29“]
[Round „?“]
[White „Weber, D.“]
[Black „Prusikin, M.“]
[Result „0-1“]
[ECO „C11“]
[PlyCount „56“]
[EventDate „2011.??.??“]
1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6 4. e5 Nfd7 5. Qh5 c5 6. Nf3 g6 7. Qh3 Nc6 8. Be3
Bg7 9. O-O-O cxd4 10. Nxd4 Ndxe5 11. f4 Nd7 12. g4 O-O 13. Bg2 Nxd4 14. Bxd4
Bxd4 15. Rxd4 Qf6 16. Rhd1 Nb6 17. f5 exf5 18. Bxd5 fxg4 19. Qg3 Bf5 20. Bxb7
Rab8 21. Qc7 Qe6 22. Kb1 h5 23. Rd6 Qe3 24. Nb5 Qe2 25. Nxa7 Rxb7 26. Qxb7
Bxc2+ 27. Ka1 Nc4 28. Qa6 Bd3 0-1
%%%pgn%%%

###pgn###

[Event „?“]
[Site „?“]
[Date „2011.05.29“]
[Round „?“]
[White „Prusikin“]
[Black „Kröger, Joachim“]
[Result „1-0“]
[ECO „C54“]
[PlyCount „51“]
[EventDate „2011.??.??“]
1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. c3 Nf6 5. d3 d6 6. Bb3 h6 7. Nbd2 O-O 8. h3
Qe7 9. Nf1 Be6 10. Ba4 Nh7 11. Ng3 f5 12. exf5 Bxf5 13. Nxf5 Rxf5 14. Qb3+ Kh8
15. Qxb7 e4 16. Qxa8+ Rf8 17. Qxc6 exf3+ 18. Be3 Bxe3 19. gxf3 Qh4 20. Rf1 Ng5
21. Kd1 Bxf2 22. Kc2 Nxf3 23. Qe4 Qxh3 24. Rxf2 g5 25. Raf1 g4 26. Bd7 1-0

%%%pgn%%%

Vielen Dank für die Zusendung der größtenteils kommentierten Partien, die wir für den Leser ohne diese reingestellt haben.

Schachveranstaltung im BRK-Heim

   Wir freuen uns auf Eueren Besuch!      Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr im BRK-Heim in Bechhofen.

Kaffee und Kuchen sowie Gullaschkanone zum Mittagessen.

Blitzturnier Mai

Daniel gewinnt vor Peter und Lea. Erst in der vorletzten Runde musste die die gut aufgelegte Nachwuchsspielerin Lea von ihrem ersten Turniersieg verabschieden. Daniel musste sich nur unserem Gast geschlagen geben, der dann doch einmal zu viel remisiert hatte.

Am Freitag fand ein Blitzturnier statt. Unser Schachfreund Peter Broszeit (Do. Erkenschwick) ist die Woche auf Urlaub hier und wir wollten ihm natürlich zeigen, was sich so alles bei uns tut.

1. Weber Daniel 9,5 Punkte

2. Broszeit Peter 9 Punkte

3. Alsheimer Lea 8,5 Punkte

4. Rauh Karlheinz 7 Punkte

5. Lechner Hans-Dieter und Schäfer Erich 6,5 Punkte

7. Schäfer Ann-Kathrin 6 Punkte

8. Meyer Nico 4,5 Punkte

9. Schäfer Felix 3 Punkte

10. Uhlmann Andreas 2,5 Punkte

11. Böse Christina 2 Punkte

12. Mack Patrick 1 Punkt

Die anwesenden Christoph Alsheimer, Lorenz Ponnath, Martin Hasenenst und Klaus Böse wollten an dem Abend noch nicht um die Plätze mit eingreifen und verfolgten das Turnier als Kiebitze. Als dann noch Rene dazukam war ein langer Abend bis nach Mitternacht vorprogrammiert.

–>   Am darauffolgenden Wochenende kommt dann unser Berliner Shorty übers Wochenende nach Bechhofen. Ich könnte mir ein Schnellschachturnier vortellen. Wir müssten dann bereits um 17 Uhr beginnen. Wer hätte Lust?  Am Sonntag machen wir einen Trainingstag. Christian wird uns über seine Erfahrungen auf dem Weg zum starken Spieler berichten und ein entsprechendes Training vorbereiten.

Vorschau

Am kommenden Sonntag findet die nächste Jubiläumsveranstaltung statt! Die beteiligten Spieler sollten pünktlich um 9.40 Uhr da sein. Es werden Hinweisschilder aufgestellt. BRK Heim Caspar-Bühler-Str. 3 91572 Bechhofen

10 Uhr Vergleichskampf Bechhofen – Kreis West an 20 Brettern    Schachvergleichskampf SC Bechofen

14 Uhr Simultanveranstaltung an 40 Brettern mit GM M. Prusikin