Archive Dezember 2014

Live aus Kelheim

Frühs um sechs Uhr ging es los. Wegen dem tollem Wetter fuhren wir schon 4 Stunden vor Rundenbeginn los zum 3.Wittelsbacher Weihnachtsopen nach Kelheim. Mit Chrissi, Lea, Patrick, Daniel und Nico hatten wir 5 Starter und Steffen vom SC Schwanstetten ist auch dabei. Da wir beschleunigtes Schweizer System spielten wurden alle außer Patrick und Chrissi nach unten gelost.

Chrissi verlor deshalb und Patrick auch. Die anderen vier gewannen dafür.

In der zweiten Runde hatte dannDaniel die ‚Ehre‘ gegen den einzigen GM zu spielen, verlor dann aber nach zwischenzeitlich remieslichem Endspiel. Chrissi gewann souverän durch einen Trippelbauer ihres Gegners. Patrick spielte gegen einen Spieler mit ca. 1750 remis. Lea gewann und Nico auch. Steffen spielte nach 4,5h etwas seltsam Remis. 🙂

Abends sind wir dann nach 45min Autofahrt für 7km durch die Schneemassen, die vom Himmel fielen zuhause angekommen und relativ bald schlafen gegangen.

Nico musst in der Vormittagsrunde dann ran gegen einen IM mit 1050 😀 Elopunkten mehr und verlor dann auch souverän.Daniel konnte auch seinen nächsten Punkt holen, Lea verlor leider ebenso wie Chrissi. Steffen musste sich auch geschlagen geben.

In der vierten Runde konnte dann Daniel nach über 100 Zügen leider doch nur ein Remis holen. Patrick holte ‚gegen eine Hupe‘ einen Punkt (Zitat von Patrick). Chrissi hatte leider nicht so viel Glück. Lea konnte ebenfalls ein Remis erreichen, Steffen verlor leider wieder. :/

In der Runde morgen früh siehts nun wie folgt aus:

Nico muss trotz 3 / 4 wieder gegen einen ’nur‘ knapp 2000er ran. Daniel will mit 2,5 / 4 ebenso wie Lea nach vorne aufschließen. Patrick freut sich (nicht) dass er diesmal nicht gegen einen gefühlt 70jährigen spielen muss sondern gegen einen Jugendlichen. Chrissi und Steffen wollen ebenso ihre nächsten Punkte holen. 🙂

Wenn die Welt bis morgen noch nicht untergegangen ist folgen dann weitere Ergebnisse!

Da wir anscheinend alle noch Leben aber niemand Lust hatte den Bericht weiter zu schreiben fass ich hier die weiteren Ergebnisse mal zusammen. 😀

Daniel konnte in den letzten drei Runden noch 2,5 Punkte holen und gewann somit den 1.U18 Preis.

Patrick konnte trotz einiger sehr ärgerlich nicht genutzter Chacen mit insgesamt 2 Punkten ein schönes DWZ-Plus erzielen. Chrissi konnte sogar 2,5 Punkte erspielen. Nico hatte leider weniger Glück und konnte nach anfänglichen 3/4 am Schluss immer noch 3 Punkte aufweisen (aber immerhin gegen einen Gegnerschnitt von 2001) und knackt somit die 1600 DWZ und 1400 Elo 😀

Lea hingegen konnte sogar 3,5 Punkte erzielen und macht fast 100 DWZ plus und konnte den Damenpreis gewinnen. Durch eine extrem ausgekämpfte Remispartie in der letzten Runde kam dann Steffen auch auf insgesamt 3,5 Punkte. 🙂

Nach diesem schönem Artikel haben wir mit Patrick sogar einen neuen GM (bzw. IM) in unseren Reihen 😀

Alles in allem war es auf jeden Fall ein super organisiertes Turnier mit auch recht erfolgreichen Ergebnissen. Für nächstes Jahr hätten wir dann noch gerne besseres Wetter 😛

Auf jeden Fall wars ein guter Abschluss für das Jahr 2014.

Frohe Weihnachten

Wenn der Gesang der Engel verstummt ist

wenn der Stern am Himmel untergegangen

wenn die Könige und Fürsten heimgekehrt

die Hirten mit ihrer Herde fortgezogen sind

dann erst beginnt das Werk zu Weihnachten

Die Verlorenen finden

die Zerbrochenen heilen

den Hungernden zu essen geben

die Gefangenen freilassen

die Völker aufrichten

den Menschen Frieden bringen und

in deren Herzen musizieren

                                                              (IRISCHES WEIHNACHTSLIED)

Die Vorstandschaft bedankt sich bei Euch für die Treue und Unterstützung und wünscht Euch und Euren Familien ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest; ein besonderer Dank gilt dem Jugendparlament auf das wir alle besonders stolz sind!

Für das kommende Jahr 2015 wünschen wir Euch Gesundheit und bei euren Aktivitäten viel Erfolg.

Klaus Böse, 1. Vorsitzender

Ausschreibung Kreiseinzelmeisterschaft 2014/2015 in Bechhofen

Bitte meldet euch zahlreich an!!!

Die Kreiseinzelmeisterschaft des Schachkreises Mittelfranken – West findet vom 02.01.2015 – 04.01.2015 statt.

Ausrichter ist der Schachklub Bechhofen, gespielt wird in der Gaststätte zum Hirschen, Kanalstraße 1, 91572 Bechhofen, Tel.: 09822/318.

Die Runde 1 wird am 02.01.2015, die Runden 2 und 3 werden am 03.01.2015, die Runden 4 und 5 werden am 04.01.2015 ausgespielt.

Beginn 1. Runde: 19.00 Uhr

Beginn 2. Runde: 09.30 Uhr

Beginn 3. Runde: 15.30 Uhr

Beginn 4. Runde: 09.30 Uhr

Beginn 5. Runde: 15.30 Uhr

Anwesenheitspflicht: 15 Minuten vor Rundenbeginn.

Um Beachtung der geltenden Verbote für Handys und Rauchen im Spiellokal wird gebeten.

Spielmaterial wird durch den Ausrichter gestellt.

Bedenkzeit: 2 Stunden/40 Züge + 30 Min. für den Rest der Partie. Auswertung über Swiss-Chess. DWZ-Auswertung über DWZ-Wart, sofern dieser Posten durch den Bezirk Mittelfranken neu besetzt wird.

Für das leibliche Wohl sorgt die Gaststätte zum Hirschen.

Kostenlose Parkplätze stehen vor dem Lokal sowie in der näheren Umgebung zur Verfügung.

Um verbindliche Anmeldung bis zum 28.12.2014 an die Turnierleitung unter folgender E-Mail-Adresse: guenther.klee@gmx.de wird gebeten.

Turnierleitung: Günther Klee

Unentschieden gegen Zirndorf

In der vierten Runde reiste unser Team zum Landesliga-Absteiger nach Zirndorf. Leider mussten wir auch in diesem Kampf wieder auf den ein und anderen Leistungsträger verzichten. So kam Carolin zu ihrem ersten Einsatz. Nach knapp 3 Stunden konnte Daniel nach einer guten Leistung seinem FM-Gegner ein souveränes Remis abnehmen. Die Führung für das Team kam weitere 20 Minuten später durch Christoph! Auch Dieter ließ am Spitzenbrett nichts anbrennen und erhöhte kurz darauf auf 2 ½ zu ½. Dann musste sich die 13-jährige Carolin nach harter Gegenwehr geschlagen geben, ehe Harry die Führung mit einem Remis auf 3:2 ausbaute. Der Sieg schien in „trockenen Tüchern“ zu sein. In der Endphase stellte dann Klaus in Gewinnstellung seinen König in ein Mattnetz und musste eine Figur geben. Seine Nerven reichten bei 3 Bauern gegen eine Figur danach lediglich noch für eine Zugwiederholung. Johann musste sich geschlagen geben und es stand 3 ½ zu 3 ½. Patrick musste bei einem Mehrbauern eine Zugwiederholung zum gerechte 4:4 Endstand zulassen. Zum Jahreswechsel lieg unser Team mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem dritten Platz.

Kreisliga: III vs. Feuchtwangen-Dombühl I

„Wenn Weltmeister manchmal einen Fehler auf Kreisliganiveau machen, können auch Spieler aus der Kreisliga auf Weltmeisterniveau spielen!“ Unter diesem Motto (Anspielung auf die 6te Partei der Schach WM 2014) spielte unsere 3. Mannschaft letzten Samstag gegen Feuchtwangen-Dombühl 1.

Obwohl Andreas und Christina fehlten konnten wir mit einer recht starken Mannschaft antreten. Nominell waren wird im Durchschnitt trotzdem ca. 90 DWZ-Punkte schwächer, aber das hat ja nichts zu bedeuten!

Als erster brachte uns dann auch Rene in Führung, was natürlich daran lag, dass sein Gegner Sebastian Strauß die französische Eröffnung gewählt hatte (Aussage von Rene 🙂 ). Anschließend konnte dann auch Kai nach einer sehr stark gespielten Partie gegen Willi Gahm den ganzen Punkt einfahren. Auch Patrick überspielte seinen Gegner Gerald Rudek und wir gingen 3:0! in Führung. 🙂

Auch an den restlichen Brettern sah es nicht schlecht aus, entschieden war aber natürlich noch nichts. Zwischendurch will ich hier mal anmerken, dass Feuchtwangen-Dombühl zur Verpflegung sogar kostenlos belegte Brötchen bereitgestellt hatte. 🙂 Da macht das spielen natürlich noch mehr Spaß. Gnade mit unseren Gegner hatten wir aber natürlich trotzdem keine 😀

Die genaue Reihenfolge der nächsten Ergebnisse konnte ich jetzt nicht genau rekonstruieren, aber auf jeden Fall mussten wir unseren ersten Rückschlag einstecken. Hans spiele etwas ungenau und musste gegen Tobias Dänzer aufgeben. Carolin konnte dann aber Andreas Kolkowski besiegen und wir hatten mit einem Zwischenstand von 4:1 schon einmal das Unentschieden sicher. 🙂

Ich konnte dann auch mit ein wenig Glück gegen meinen früheren Trainer Herbert Oberfichtner  gewinnen und somit hatten wir mit 5:1 den Sieg schon einmal sicher. Karlheinz einigte sich dann mit Hans Neußer auf ein Remis.

Mehr Punkte sollten es aber leider nicht mehr werden, denn Felix konnte sein Endspiel gegen Thomas Schmeißer nicht mehr halten. Aber halb so wild! Immerhin  haben wir mit Feuchtwangen-Dombühl die vermutlich nominell stärkste Mannschaft der Kreisliga 5,5:2,5 geschlagen!

Weiter gehts dann erst im neuem Jahr am 10.01.2015 mit einem Heimkampf gegen Bad Windsheim-Ansbach 2.

Bis dahin allen schon mal eine schöne Advents- und Weihnachtszeit! 🙂