Archive November 2016

Dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher gekommen

In der dritten Runde reiste unser Team zur SF Fürth. Um den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern wollte das Team unbedingt Punkte mitnehmen. Nach zwei Stunden brachte Astrid das Team in Führung, ehe Christoph ins Remis einwilligte. Nach Niederlagen von Klaus und Harry und einem Remis von Enis lagen wir mit 2:3 zurück. In einem Zeitnotduell schrieb Thomas trotz schwer zu gewinnender Stellung ruhig mit, schaffte die Zeit-Kontrolle mit wenigen Sekunden und einem überstandenen Mattangriff. Einen Zug später gab der Gegner auf und der Ausgleich war hergestellt. Um 19 Uhr hatte man schon eine Einigung an beiden Partien überlegt, ehe Arnulf in einem technisch sauberen Turmendspiel einen Vorteil erlangen und seine Partie entscheiden konnte. Andreas musste danach noch in die letzten drei Minuten, da sein Gegner auf Wunsch seiner Mannschaft weiterspielen musste. Am Ende ein nicht unverdienter Sieg und ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

SF Fürth
: 4½
SC Bechhofen
1893
: 1956Ø
 1 Wittmann,Karl ½ : ½ Alsheimer,Christoph 3 2040 : 2226
 2 Kuehn,Daniel 1 : 0 Böse,Klaus 4 1998 : 1896
 4 Basting,Steffen 1 : 0 Kaiser,Harald 5 2012 : 1972
 6 Kirbach,Thomas 0 : 1 Lutz,Thomas 6 1928 : 1910
 7 Thiele,Heinz ½ : ½ Sandner,Andreas 8 1953 : 1858
 8 Dittmar,Thomas ½ : ½ Sejdic,Enis (2) 9 1820 : 2113
10 Maschinski,Dieter (2) 0 : 1 Zimmermann,Arnulf,Dr.(3) 10 1682 : 1905
16 Großner,Josef (1) 0 : 1 Lutz,Astrid (1) 11 1707 : 1770
Bezirksliga B1  PU   BR   
1.  SC Bechhofen 6 : 0 16.0
2.  SC Postbauer-Heng 1. 5 : 1 14.5
3.  SG Mü-R/Schwabach 1. 4 : 2 14.5
4.  FC Gunzenhausen 3 : 3 12.5
5.  SK Rothenburg/T. 1. 3 : 3 12.5
6.  SK Nürnberg 1911 1. 3 : 3 12.0
7.  SC N-T Nürnberg 3. 2 : 4 10.5
8.  SV Lauf/Pegn. 1. 2 : 4 10.5
9.  Zabo-Eintracht N. 1. 2 : 4 8.0
10.  SF Fürth 0 : 6 9.0

SCB Weihnachtsfeier

E I N L A D U N G  zur   W E I H N A C H T S F E I E R

am Sonntag, dem 18.12.2016 um 15 Uhr

im Vereinslokal  „Gasthof zum Hirschen“

Lieber Schachfreund,

wir laden Euch/ Sie mit Partner, Eltern, Familie und Freunden herzlich zu  unserer Weihnachtsfeier ein.

Unsere gemeinsame Weihnachtsfeier für “Jung und Alt“ bietet für jeden etwas, so dass wir ein erfolgreiches Schachjahr voller Freude und Erwartung beschließen können.

Es erwartet Euch/Sie ein buntes Programm mit allerlei Überraschungen. Im Rahmen der Feier geben Mannschaftsführer einen kurzen Rückblick auf die abgelaufene Saison.

Wir wollen zusammen singen, reden, lachen, Spaß haben und uns gemeinsam auf Weihnachten freuen. Kleine Darbietungen, der Besuch vom Christkind  und eine Bildpräsentation werden den Nachmittag kurzweilig gestalten. Ich freue mich auf Euer (Ihr) zahlreiches Kommen.

Herzliche Grüße

 Christina und Ulrike

Schach-WM bis 30.11.16

Wir planen in Ansbach eine Sondervorstellung für Magnus, der Mozart des Schachs

Carlsen – Karjakin, Partie 12: Entscheidung am Mittwoch!

Magnus Carlsen wird gegen Sergey Karjakin Schnellschach, Blitzschach und womöglich sogar eine Armageddon-Partie spielen, um den Sieger der Weltmeisterschaft 2016 zu ermitteln, nachdem die letzte klassische Partie enttäuschend verlaufen war. Die meisterwartete Partie der letzten zwei Jahre dauerte kaum eine halbe Stunde und wurde durch die Regel, die Remisschlüsse vor dem 30. Zug verbietet, künstlich in die Länge gezogen. Magnus glaubt eindeutig an seine Schnellschachkünste, die er an seinem 26. Geburtstag am Mittwoch unter Beweis stellen kann.

WM: Magnus Carlsen – Sergey Karjakin bis 30.11.16

SPIEGEL ONLINE – Sport  – ab 12.11.2016    [ Forum ]

Carlsen-Karjakin, Partie 10: Magnus ist zurück!

Magnus Carlsen hat mit einem Sieg gegen Sergey Karjakin den Ausgleich im WM-Kampf geschafft. Die erste Hälfte der 10. Partie war von gegenseitiger Nervosität geprägt, und sie hätte zu einem raschen Ende kommen können, wenn Karjakin eine forcierte Remisvariante gefunden hätte.  (Kommentar: „Ich fürchte, man muss Sf2 und Sh4!! mit Remis sehen, um Weltmeister zu werden“)

Schach-WM: Karjakin besiegt Carlsen und geht in Führung

Jetzt ist es passiert: Bei der Schach-WM in New York hat Herausforderer Sergei Karjakin eine Partie gegen Magnus Carlsen gewonnen. mehr…

Auch in der vierten Partie der Schach-WM hat es Weltmeister Carlsen nicht geschafft, Herausforderer Karjakin zu besiegen. Sie haben das Spiel verpasst? Hier können Sie es nachspielen. mehr…

Drittes Spiel, drittes Remis: Bei der Schach-WM in New York schenken sich Weltmeister Magnus Carlsen und Herausforderer Sergei Karjakin nichts. Falls Sie das Match verpasst haben, können Sie es hier nachspielen. mehr…

2. Partie wieder nur Remis: Bei der Schach-WM in New York zwischen Sergej Karjakin und Magnus Carlsen gab es auch in der zweiten Partie keinen Sieger.  mehr… über die Spanische Eröffnung.

Die erste Partie bei der Schach-WM zwischen Sergej Karjakin und Magnus Carlsen endete remis.  mehr…  über den gewählten Trompowsky-Angriff.

Heimsieg gegen Zabo Nürnberg

Nach 10 Jahren spielte unsere erste Mannschaft wieder im Vereinslokal. Unser Ziel ist es weiterhin wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln. Unser Gegner Zabo Nürnberg trat mit Brett 1 bis 8 in Stammbesetzung an.

Unser Kampf begann nach 2 Stunden mit einem Paukenschlag. Unser Christoph kassierte einen zweiten Bauern und hatte dabei eine Mattkombination übersehen.  0:1 Über eine Stunde dauerte der Ausgleich. Lea opferte einen Turm, verzichtete auf ein Dauerschach und spielte eine tolle Mattkombination. 1:1  Eine halbe Stunde später erhöhte Arnulf in einer klasse herausgespieleten Partie souverän auf 1:2. Kurz darauf  konnte Klaus nach einem Bauerneinsteller die Stellung schließen und remisieren. Mit einem Doppelschlag ging es in die Zeitnotphase. Enis und Daniel erhöhten kurz hintereinander auf die 4 ½ zu 1 ½ Führung. Mit der Zeitnot war dann auch die Partie von Harry aus, der auf 5 ½ Punkte erhöhte. Andreas versuchte es noch eine Stunde, ehe er dann seine Partie Remis zum 6 : 2 Endstand gab.

SC Bechhofen  6 : 2 Zabo-Eintracht N. 1.
Weber,Daniel 1 : 0 Wittmann,Paul 1 2050 : 2046
Alsheimer,Christoph 0 : 1 Mantel,Ruben 2 2226 : 1879
Böse,Klaus ½ : ½ Petzold,Vinzenz 3 1896 : 2005
Kaiser,Harald 1 : 0 Brenner,Christian 4 1972 : 1906
Sandner,Andreas ½ : ½ Link,Andreas 5 1858 : 1962
Sejdic,Enis (1) 1 : 0 Blank,Helmut 6 2113 : 1922
Zimmermann,Arnulf,Dr. 1 : 0 Schlötterer,Hermann 7 1905 : 1796
Alsheimer,Lea (2) 1 : 0 Ahlich,Thomas 8 1633 : 1801
1957 :           1915   Ø

Mitgliederversammlung

Am Samstag fand die Mitgliederversammlung statt. Höhepunkt waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft von Enis Sejdic (25 Jahre) und Klaus Böse (40 Jahre). Die Laudatio hielt der Ehrenvorsitzende Hans-Dieter Lechner.

2016-enis-25

WM Magnus Carlsen im Kino

WM Magnus Carlsen kommt ins Kino

Seit gestern läuft ein wunderbarer Film, eine Doku über unseren 26. Schachkönig dieser Welt, Magnus Carlsen aus Norwegen ins Kino. Der Film ist wieder einmal eine große Chance für alle Schachvereine!

Magnus – Der Mozart des Schachs – Programmkino.de

Casablanca in Nürnberg  von    Do 10.11. bis Mi 16.11. täglich 19:00

Wollen wir etwas planen? Wer hat Interesse? Bitte umgehend melden!!!

Gerne auch hier auf unserer Homepage.

 

 

Daniel und Lea erobern Berlin

Nachdem wir uns jetzt nach 2 Monaten endlich mal die Mühe gemacht haben, einen Schachverein zu suchen, der nicht nur in der Nähe von uns beheimatet ist, sondern auch geregelte Trainingszeiten hat, sind wir auf den Bundesligisten SF Berlin gestoßen. Gelegen kam es uns dann, dass gleich am 1. Mittwoch jeden Monats ein Schnellschachturnier stattfindet, bei dem auch Gäste teilnehmen dürfen. Zusammen mit unserem Schachfreund David haben wir also gestern unsere Schnellschachfähigkeiten unter Beweis gestellt. Dabei war unsere 1. Paarung natürlich der Hit: Lea gegen Daniel und David gegen IM Thiede. Wir wollten doch eine Vereinspaarung meiden, wenn wir schon mal in einem anderen Verein mitspielen…. Nach einem 3/3 Start von Daniel musste er sich gegen den einzigen GM und späteren Turniersieger (5/5) geschlagen geben. Mit einem Schlussrundensieg konnte er sich aber noch auf das Treppchen katapultieren. 🙂 Lea hat zwei Partien einzügig weggeworfen und durfte sich am Schluss über 2/5 begnügen. David hat nach einem abwechselnden Turnierverlauf (0 -1 -0 -1) in der letzten Runde seine Dänischkünste ausgepackt und durfte sich über ein Remis in schlechterer Stellung freuen. (Der Gegner bot ihm Remis mit 2 Bauern mehr, da er der Meinung war, dass es David mehr verdient gehabt hätte zu  gewinnen. Könnte aber auch daran liegen, dass sein Gegner aus Dänemark kam und so beeindruckt war, dass David Dänisch konnte haha :D)

Fazit: Schönes Turnier, dass wir sicher öfter mitspielen werden. Positiv aufgefallen ist uns, dass alle super super nett dort waren und wir in das Turnier gut integriert wurden (obwohl wir „nur“ Gäste waren). Außerdem wollen wir ja schachlich fit für die neue Saison (die bereits gestartet hat) sein. 🙂

Eine Tabelle folgt noch, wenn sie auf der Homepage von SF Berlin veröffentlicht wurde.