Spaß beim Kegeln

Spaß beim Kegeln

Im Rahmen des Dorfpokals vom SKK nahmen wir mit einer Jugend- und einer Erwachsenenmannschaft teil. Bei der Jugend starteten Christian Barani (28 Holz), Johannes Hasenest (54 Holz), Daniel Weber ( 67 Holz), Christina Böse (70 Holz) und Jörg Schuster (77 Holz) bei 30 Schub. Bei den Erwachsenen starteten Martin Hasenest (151 Holz), Karlheinz Rauh (154 Holz), Hannelore Böse (170 Holz) und Klaus Böse (195 Holz). Aus gesundheitlichen Gründen kegelt Hans-Dieter Lechner nächste Woche nach.

img_5787

Nun wollen wir uns natürlich 1 mal im Monat (immer am ersten Freitag) nach dem Jugendtraining noch 1 bis 2 Stunden Kegeln. Wer hätte dazu Lust mit zu machen?

Sieg gegen Forchheim II

Zum fälligen Kampf in der 9. Runde empfing unser Team den Tabellendritten vom SC Forchheim. Die zweite Mannschaft des Bundesligisten trat ersatzgeschwächt an. Bereits nach 2 1/2 Stunden gab Christian seine Partie in ausgeglichener Stellung Remis. 10 Minuten später musste sich Lorenz nach einem Einsteller geschlagen geben. Nach 3 1/4 Stunden konnte Klaus Böse den Ausgleich herstellen. Weitere 10 Minuten später gab Dieter seine ausgekämpfte Partie Remis durch ein Dauerschach seines Gegners. Die restlichen Partien gingen alle mit einseitiger Zeitnot in die vierte Stunde. Nach 3 Stunden 50 Minuten ging es Schlag auf Schlag. Christoph zeigte wieder sein Können. Er gewann in einer klar besseren Stellung durch ein Matt in 3. Wenige Minuten später gewann  Rainer seine Partie  in hochgradiger Zeitnot seines Gegners. Nach 4 1/4 Stunden willigte Harry dann ins Remis ein, nachdem die letzten 10 Züge vor der Zeitnotkontrolle von beiden heruntergeblitzt werden mussten.   Wir führten uneinholbar mit 4 1/2 Punkten. Thomas musste sich zum Schluss nach seinen beiden starken Partien in den letzten Runden noch geschlagen geben.

img_5778

Bericht und Partien auf Forchheimer Homepage: http://www.schachclub-forchheim.de/aktuelles/archives/1387-Halb-und-halb-jetzt-mit-Bericht-und-Partien.html

Abstiegssorgen ade!

http://www.mfrpage.homepage.t-online.de/gefreut01.htm

Sieg unserer Dritten Mannschaft

Zum fälligen Punktspiel reiste unsere 3. Mannschaft zur 2. Mannschaft von Ansbach. Leider blieb das 3. Brett von Ansbach gegen unseren Nachwuchsspieler Daniel Weber unbesetzt. Unsere hinteren drei  Bretter mussten sich gegen ihre erfahreren Gegnern noch geschlagen geben. Lea hatte ein schönes Springeropfer auf f7 übersehen und stellte in guter Stellung einen Turn ein. Felix Schäfer kämpfte nach einem Figureneinsteller noch motivert weiter, holte die Figur gegen eine Qualität zurück und musste sich dann doch geschlagen geben. Christina Böse kam zu ihrem ersten Einsatz, sah recht viel und hielt lange mit, bis sie sich einem Mattangriff geschlagen geben musste. Inzwischen hatte Berthold Alsheimer an Brett eins durch einen Einsteller des Gegners gewonnen. Walter Hügel glich dann zum 3 : 3 aus. Nach 2 1/2 Stunden hatten dann auch Ann-Kathrin und Mannschaftsführer Erich Schäfer zum verdienten 5:3 Sieg beendet.

img_5774

Niederlage gegen Mühlhof / Reichelsdorf

Zum fälligen Mannschaftskampf empfing unsere Zweite Mannschaft heute den Aufstiegsaspiranten SC Mühlhof / Reichelsdorf. Nach 2 1/2 Stunden lag unser Team durch Niederlagen von Patrick Alsheimer und Helmut Christ mit 2:0 zurück. Nach 2 3/4 Stunden konnte Daniel Rösch seine Partie ins Remis bringen. Zeitgleich trat auch eine Wende ein und die Mannschaft hoffte wieder auf wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Andreas Sandner remisierte an Brett eins. Nachdem Hans-Dieter Lechner gewonnen hatte und Hans Lutz klar auf Gewinn stand, war das Team wieder voller Hoffnung. Leider übersah Hans, nachdem er die Dame für ein gewonnenes Endspiel zurück opferte  einen Bauerndurchbruch. Karlheinz gab dann seine Partie remis. Klaus Rank hatte die längste Partie und beendete mit einem Remis zur etwas unglücklichen 3:5 Niederlage.

In 14 Tagen muss gegen Schwanstetten nun ein Sieg her, um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben.

Vereinsmeisterschaft

img_5763

Die erste Runde ist noch voll im Gange. Am gestrigen Abend kontnen sich Lorenz Ponnath gegen Andreas Sandner und Klaus Böse gegen Hans Lutz durchsetzen. Die neue vereinsinterne Regelung „auszukämpfen“ brachte auch hier wieder den gewünschten Erfolg. Die Partien wurden ziemlich scharf angelegt.

Sieg gegen Altensittenbach

Im heutigen Kampf n der Regionalliga Nord-Ost empfingen wir die Mannschaft von Altensittenbach mit den beiden FIDE-Meistern Frank und Gerd Röder. Nach 5 1/2 Stunden konnten wir den Kampf wieder überzeugend nach Hause bringen und haben nun  8:6 Punkte auf dem Konto.

img_5744

(Christian Kurz spielt die längste Partie gegen den Mittelfränkischen Meister Frank Röder)