Anki und Lea bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Mädchen

Anki und Lea bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Mädchen

Hallo von der BEMW aus Wurmannsquick!

Unter Bayerische Schachjugend findet ihr die aktuellen Ergebnisse und Ranglisten zu den Bayerischen Mädchen Meisterschaften 2009 in Wurmannsquick.

Die Einzelnen Altergruppen sind unter den Links:

Altersgruppe U10w
Altersgruppe U12w
Altersgruppe U14w
Altersgruppe U16w
Altersgruppe U18w

Anki kämpft gut mit und hat nach 4 Runden 3 Punkte, wobei sie in der 4. Runde gegen die alleinige führende und an 1 gesetzte Laura Gamisch in klar besserer Stellung die Partie Remis gegeben hat.

Lea tut sich schwerer und hat nach der gestrigen Nachmittagspartie, in welcher sie bereits im 3 (!) Zug von meiner Vorbereitung abgewichen ist und später verloren hatte, sich heute wieder einen Sieg erkämpft. Bei ihr ist interessant zu beobachten, dass sie, wenn sie auf Gewinn steht, bis zum Ende der Parte einen „Killerblick“ aufsetzt. Findet sich dieser nicht auf ihrem Gesicht bedeutet das alles, jedoch nichts Gutes.

Gruss

Erich und Christoph

Anki und Lea bei den Bayerischen Mädchenmeisterschaften

Unsere beiden erfolgreichsten Mädchen spielen (wie schon im vergangenen Jahr) die Bayerischen Mädchenmeisterschaften in Wurmannsquick mit:

img_5792

Viel Erfolg!  Berichterstattung über: http://www.bayerische-schachjugend.de/index.php?/archives/176-Ergebnisse-und-Raglisten-der-Maedchenmeisterschaft.html

Erich (der zusammen mit Christoph vor Ort ist)  wird dann eine Verlinkung auf die aktuelle Berichterstattung vor Ort setzen.

In der 4. Runde spielt Anki auf Platz 2 liegend gegen die führende und Nummer 1 der Setzliste. Daumen drücken!

Spezialtraining der U14w beginnt

Unser bayerisches Mädchenmeisterteam bekommt bis zu den DVM in den Weihnachtsferien ein Sondertraining von unserem Shorty.

img_5882

Es geht in diesen Stunden darum, das Team noch enger zusammen zu bringen und das Spiel einer jeden Spielerin individuell zu verbessern. Da steht uns noch etwas bevor. Packen wir es an.

Wer zuviel über Arbeit redet, kommt nicht dazu sie zu tun.

Türmchenturnier in Eckental

Einen schönen Tag erlebten wir in Eckental, wo drei unserer jüngsten sich ans Brett setzen durften, um ein Turnier mit 15 Minuten Bedenkzeit zu spielen. Die 56 Kinder spielten in einer Altersklasse, wodurch nach 5 Runden die Platzierungen auch etwas glücklich sein konnten. Ein sehr starkes Turnier spielte Christian Barani, der das Turnier vor allem noch als Vorbereitung zur Bayerischen Einzelmeisterschaft nutzte.  Leider wurde seine beste gespielte Partie auch die bitterste. Mit deutlichen Stellungsvorteil verdarb er die Partiegegen den späteren Turniersieger mit 2 schlechten Zügen, die bei mehr Zeit wohl nicht passiert wären. Sein vierter Platz und vor allem seine Partien waren die Bestätigung für ein gutes Turnier.

Carolin Böse landete als bestes Mädchen in der AK U8 auf dem 28. Platz. Sie hatte vier U10-Spieler als Gegner. Leider hatte sie in der letzten Partie (ca. 15 sec. Zeitverbrauch???) einen einzügigen Damen und Turmgewinn ausgelassen und ließ sich statt dessen matt setzen. Alina Hiller, die im März 7 Jahre alt wurde, spielte nach ihrer 3-monatigen Pause wieder ein Turnier mit. Sie spielte mehrmals mit die längste Partie und zeigte wiederholt ihr Verständnis für Stellungen. Leider ließ sie sich dann durch unkorrekte Züge des Gegners (dürfen im Schnellschach nicht von außen korrigiert werden) die Partie abnehmen und landete auf einem unglücklichen 51 Platz.

img_5867

Jedenfalls ein toller Tag bei schönem Wetter.

Bericht und Tabellen des Ausrichters: http://www.sg-eckental.de/tuermchen09-ergebnis.htm

http://www.sg-eckental.de/SG%20Eckental%20-%20Tuermchen%202009.pdf

3. Platz in der Regionalliga NO

Zum letzten Kampf in der ersten Regionalligasaison fuhren wir mit dem Klassenerhalt im Rücken zum bereits abgestiegenen SC Postbauer-Heng. Unser Shorty, Thomas und Patrick hatten „schachfrei“  und es kamen Andreas Sandner und Daniel Weber zum Einsatz. Bereits nach einer Stunde „brannten“ die Stellungen an Brett 3 (Lorenz) und 5 (Harry). Nach gut 1 1/2 Stunden willigte Andreas in ein Remis ein. Auch Christoph bot seinem Gegner in ausgeglichener Stellung remis an. Nach 2 1/2 Stunden musste Lorenz nach einem tödlichen Läuferopfer kapitulieren. Trotzdem stand der Kampf weiterhin sehr aussichtsreich, da Daniel Weber bereits auf Gewinn stand.  20 Minuten später glich der Nachwuchsspieler in seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft aus und bestätigte das Vertrauen in beeindruckender Weise.  Nach 1 Stunde bekam ich kurz vor Beginn der Zeitnotphase ein Remisangebot. Da nach 5 Minuten der Doppelschlag von Harry und Dieter am Spitzenbrett folgte, nahm ich es zum 4 1/2 zu 2 1/2 an. 20 Minuten später remisierte Rainer und wir fuhren mit einem 5:3 heim.

img_5832-2

Der 3. Platz (nach dem verkorksten Start) in unserer ersten Regionalligasaison ist ein toller Erfolg! Unser Spitzenspieler FM Dieter Lutz spielte das beste Ergebnis am ersten Brett mit 6 Punkten vor Mannschaftsführer Christoph Alsheimer mit 5,5 Punkten und Christian Kurz und Harald Kaiser mit je 4 Punkten aus 8 Partien.

Ein riesen Kompliment an die Mannschaft!!!