Schach im Sommer

Schach im Sommer

Auch diesen Sommer nahmen einige unserer Spieler wieder an Schachturnieren in der Region teil.

Da das alles aber schon etwas her ist hier nur ein ganz kurzer Kurzbericht zu den Ereignissen 😀

 

Als erstes wÀre da der Pyramidencup mit Chrissi und mir. Gleich im Vorraus: Recht viel mehr als Erfahrung konnten wir nicht sammeln.

Wie letztes Jahr war das Turnier sehr stark besetzt, im Gegensatz zu letztem Jahr konnte ich meine Punkte dann aber doch nur gegen schwÀchere/in etwa gleich starke Gegner holen. Bei Chrissi lief es Àhnlich.

Kurz und knapp: Bei Chrissi mit 1 Punkt und bei mir mit 2 Punkten war immerhin ein schönes DWZ-Minus drin 😀 Aber mal davon abgesehen: Trunier und Location waren Top, falls das Turnier nĂ€chstes Jahr wieder stattfindet werde ich gerne teilnehmen.

Wer also einige Partien gegen grĂ¶ĂŸtenteils starke Gegner spielen will kann sich dem gerne anschließen.

Turnierseite: Pyramidencup

 

Weiter gings dann ein paar Wochen spÀter mit dem Zabo-Open, an dem diesmal nur ich und unser ehemaliges Mitglied Jonas teilnahmen (der mit 4/5 auch ein sehr starkes Turnier spielte).

Bei mir fings ziemlich Katastrophal an. Nach einem schief gegangenen (aber eigentlich korrektem) Opfer gegen einen 1200er in der 2ten Runde musste ich in dieser Partie mit einem Remis sehr zufrieden sein. Dann konnte ich allerdings die nĂ€chsten beiden Runden gegen einen schwĂ€cheren und einen stĂ€rkeren Spieler gewinnen. 🙂 Zu dem Zeitpunkt fĂŒhrte ich dann sogar irgendeine Ratinggruppe mit einem halbem Punkt Vorsprung an und hatte also gute Chancen aufs Preisgeld. Die letzte Runde verlor ich dann aber leider und da einige andere Spieler kampflos gewonnen hatten war auch meine Chance aufs Preisgeld weg. Alles in allem lief das Turnier mit 2,5/5 aber gar nicht so schlecht.

Wer also Lust auf ein kleines Turnier hat, wo jeder ums Preisgeld mitspielen kann und zusĂ€tzlich am Ende sowieso einen Buchpreis bekommt, dem kann ich Zabo nur empfehlen. Außerdem gibts sehr billiges Bier! 🙂

Turnierseite: Zabo-Open

 

Abgeschlossen wurde das ganze dann zwei Wochen spĂ€ter mit dem Forchheim-Open. Diesmal nahmen Lea in der B-Gruppe und Daniel in der A-Gruppe teil. Vom Turnierverlauf habe ich leider nicht allzu viel mitbekommen, außer dass die 4te Runde aufgrund von Rauchentwicklung evakuiert werden musste 😀 (wer nĂ€heres wissen möchte wird bestimmt iwo Infos zu finden). Auf jeden Fall holten sowohl Daniel als auch Lea jeweils 2/5, womit sie nicht so ganz zufrieden sein dĂŒrften aber es kommen auch wieder bessere Turniere, spĂ€testens in Kelheim 🙂

Ein sehr starkes Turnier spiele unser ehemaliger Jugendtrainer Rene, der im B-Turnier mit 4/5 auf Platz 7 landete.

Fazit: Bier zwar nicht ganz so billig wie in Zabo, dafĂŒr Turnierablauf und Co. etwas besser organisiert. DarĂŒber hinaus gibt es 3 Gruppen, wodurch man Gegner (ganz grob) in seiner SpielstĂ€rke erhĂ€lt.

Turnierseite: Forchheim-Open

 

Das wars dann erstmal, ich wĂŒrde mich freuen wenn sich nĂ€chstes Jahr wieder mehr Leute finden werden, die eines der Turniere oder auch gerne ein anderes mitspielen wĂŒrden. Mit Kehlheim zwischen Weihnachten und Neujahr sollte da ja ein gutes Exempel statuiert werden! 🙂

 

PS: Alle gramatik und rechtschreib Feler ist absichtlich!

nico.meyer