Jugendspieler helfen beim Jugendtraining aus

Starker Auftakt in der Regionalliga

Zu unserem ersten Heimkampf in der Regionalliga empfingen wir das Team aus Großenseebach. Wir wollten gegen die leicht favorisierten Gäste, die ebenfalls auf eine gute Nachwuchsarbeit gesetzt haben, einen guten Start hinlegen. Nach zwei Stunden sahen wir an Brett 6 und 8 leichte Vorteile und an Brett vier eine schwierige Stellung. Nach 3 Stunden 40 Minuten musste dann unser Neuzugang Lorenz Ponnath seine Partie gegen FM Dieter Seyb aufgeben. Bereits 5 Minuten später konnte Klaus Böse mit einem Sieg über Daniel Kirch den Ausgleich herstellen. Mit der vierten Stunde musste sich Christian Kurz seinem Gegner Mario Linsenmeyer geschlagen geben. Nach der Zeitkontrolle zeichnete sich bereits ab, dass der Kampf sehr eng werden würde. Nach einer halben Stunde musste Patrick Wind in ausgeglichener Stellung ins Remis gegen Stefan Süss einwilligen. Kurz darauf erzielten wir den Ausgleich durch einen Sieg von Harald Kaiser gegen Benjamin Hofmann. Einen kleinen Dämpfer bekamen wir, als unser „Mister 100 Prozent“ und neuer Mannschaftsführer Christoph Alsheimer gegen Alexander Seyb eine vermeindliche Gewinnstellung zum Remis abwickelte. Thomas Lutz konnte seine Partie gegen Ralf Rosin nicht halten und brachte uns wieder in den Rückstand. Ein tolles Finish zauberte dann FM Dieter Lutz gegen David Schneider hin und rettete mit seinem Sieg das verdiente Unentschieden im ersten Kampf.

Inzwischen ist nach 2 Jahren auch die Ernennungsurkunde für unseren FIDE-Meister Dieter Lutz eingetroffen, die ihm zu Beginn des Kampfes von Hans-Dieter überreicht werden konnte.

Kreisblitzmeisterschaft

Mit Harald und Christian führen 2 Spieler von unserem Verein zu den Kreisblitzmeisterschaften nach Ansbach. Nach einem doppelrundigem Turnier stand unser Shorty –
als Titelverteidiger gestartet – wieder als Sieger fest. Der dritte Platz von Harry rundete das gute Abschneiden ab.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde im 2. Durchgang
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Kurz,Christian 2079 M SC Bechhofen 19 10 1 1 10.5 48.00 10
2. Kiefer,Johannes 1734 M SC Heilsbronn 1 9 2 1 10.0 51.50 9
3. Kaiser,Harald 2014 M SC Bechhofen 19 8 0 4 8.0 27.00 8
4. Kekeritz,Uwe 1499 M SC Bad Windshei 4 2 6 5.0 19.50 4
5. Nitsche,Erwin 1532 M SC Ansbach 1855 3 3 6 4.5 15.00 3
6. Klee,Guenther 1523 M SC Bad Windshei 0 6 6 3.0 10.50 0
7. Geppert,Franz 1478 M SC Königsspring 0 2 10 1.0 3.00 0

Pech für unseren Nachwuchsspieler

Mit sieben Kindern reisten wir zum Jugendturnier nach Heilsbronn. In der AK U8 erkämpfte sich Carolin einen guten sechsten Platz. Leider fehlte es ihr noch an der Konzentration bis zum Schluss, da sie drei Mal eine Stellung mit mindestens einer Dame vorne verdarb. In der AK U10 erwischte Jan einen rabenschwarzen Tag. In der AK U12 konnten wir uns gut behaupten. Leider konnte Daniel, der vor der letzten Runde noch führte, mit 4,5 Punkten (5 Partien) nur den unglücklichen zweiten Platz belegen.
Da hilft kein Trost – das ist einfach Mist. Der dritte Platz von Andreas und der fünfte Platz von Christina (bestes Mädchen) rundeten das gute Abschneiden ab. Leider hat Christina in der letzten Partie in Gewinnstellung einen Turn eingestellt und remisiert. Bei einem Sieg hätte sie Daniel zur besseren Wertung verholfen. Schade.

Eric musste seiner längeren schachlichen Pause Tribut zollen. In der AK U14 stellte Ann-Kathrin in der vierten Runde in Gewinnstellung die Partie ein und konnte sich dann wieder nach vorne spielen. In der entscheidenden Partie kam sie in eine ihr unbekannte Variante und musste sich vom Sieg verabschieden.

Heute hatten wir das Glück nicht gepachtet. Hoffentlich haben Daniel und Ann-Kathrin nächste Woche beim Open in Forchheim mehr Glück. Wir drücken Euch die Daumen!

Trainingsauftakt nach den Ferien

Endlich sind die Schulferien vorbei und unsere Jugendgruppe hat sich wieder zum wöchentlichen Training zusammengefunden.

Nach dem Schachtraining wurde die dritte Runde der Jugendmeisterschaft abgeschlossen:

Jugendvereinsmeisterschaft

2008 – 2009

Paarungsliste der 4. Runde
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 1. Weber, Daniel (3) 2. Schäfer, Ann-Kat (3)
2 3. Balbach, Bastian (2) 6. Alsheimer, Lea (2)
3 4. Uhlmann, Andreas (2) 9. Dobler, Felix (2)
4 8. Böse, Christina (1½) 13. Dobler, Leonie (2)
5 5. Schäfer, Felix (1) 7. Schuster, Jörg (1½)
6 12. Böse, Carolin (1) 10. Uhlmann, Jan (1)
7 16. Schulze, Eric (1) 11. Barani, Christia (1)
8 14. Engelhard, Jan (0) 15. Hasenest, Johann (0)

Nierentransplantation für Sedin Ende September/Anfang Oktober

Liebe Schachfreunde,

viele von Euch kennen unseren Schachfreund Enis Sejdic.  Er ist vor ein paar Jahren nach Sarajevo zurückgezogen und kommt jedes Jahr ein oder zweimal zu Mannschaftskämpfen nach Bechhofen.
Sein Sohn Sedin, der ebenfalls mehrere Jahre in Bechhofen gespielt hat, hatte im März vor 4 1/2 Jahren (sein Vater Enis spielte gerade ein IM-Rundenturnier in Bechhofen mit, als er vor der 2. Runde den Anruf erhalten hatte) beidseitiges Nierenversagen und muss seitdem dreimal die Woche zur Dialyse.

Sedin hat eine Familie mit einem inzwischen fünfjährigen Kind.

Die bisherigen Spenden haben Sedin und seiner Familie über die Jahre sehr viel geholfen und das Leben durch zusätzliche teure Medikamente und andere Anschaffungen erträglich gemacht.

Nun ist es soweit!
Ende September / Anfang Oktober bietet sich die Möglichkeit auf eine Transplantation im asiatischen Raum, die sehr viel teurer kommt, als erwartet.
Wir möchten nun noch einmal alle Schachfreunde bitten, Enis in seiner schwierigen Lage zu helfen.
Der Schachclub Bechhofen hat ein Spendenkonto eingerichtet um Enis und Sedin und deren Familien zu helfen.

Spendenkonto für Sedin ist:
Emfänger Schachclub 1923 Bechhofen e.V.
Konto-Nr. 200 109 010
Bankleitzahl 765 910 00
Bank Volksbank Bechhofen
Vermerk „Spende für Sedin Sejdic“

Für Überweisungen aus dem europäischen Ausland gilt folgendes:
Emfänger Schachclub 1923 Bechhofen e.V
IBAN DE12 7659 1000 0200 1090 10
BIC GENODEF1DKV
Vermerk „Spende für Sedin Sejdic“

Die Beteiligten bedanken sich bereits im Voraus für die Unterstützung!

Ausbildungsoffensive in Mittelfranken

In Nürnberg fand ein Grundlehrgang zum Jugendtraining statt, den von uns Christian, Harry und Klaus besuchten. Der erste Teil bestand in einem Vortrag von Großmeister Michel Prusikin, der über die unterschiedlichen Stufen der schachlichen Entwicklung referierte.

Im zweiten Teil wurden den Teilnehmern vom Ausbilder Udo Güldner die richtigen Maßnahmen beim Schutz vor Notfallsituationen gezeigt. Über 15 Situationen wurden erklärt und an Beispielen mit Bezug zum Jugendschach veranschaulicht.

Den Lehrgang beschloss der Bezirkslehrwart Andi Nägelein mit einem ausführlichen Power-Point-Vortrag über die Aufsichtspflicht . Da es keine keine konkreten Regelungen gibt, wird hinterher immer eine Einzelfallprüfung vorgenommen, wo es dann schnell zu spät sein kann.