Archive Februar 2018

„Faszination Schach“ an der Grundschule

Nach einem 4 stündigen Kurzlehrgang über das Thema „Faszination Schach“ im Herbst 2017 konnten nun 16 Kinder zu einem Folge-Lehrgang gefunden werden. In zwei Gruppen erlernen die Erst- bis Viertklässler der Grundschule Burgoberbach neben den Grundregeln auch wichtige Kenntnisse, um eine Partie spielen zu können.
Die Trainer aus dem Jugendparlament des SC 193 Bechhofen versuchen die spannende Sportart mit vielen praktischen Übungen zu vermitteln.

Niederlage war vermeidbar

In der 5. Runde empfingen wir den Tabellennachbarn aus Rothenburg, der in Bestbesetzung angetreten war. Nachdem Christoph wegen Krankheit ausgefallen war, konnten wir noch kurzfristig Karlheinz zum Einsatz überzeugen. Nach einer 3:2 Führung warfen wir mal wieder die Partien weg.

In dem Kampf ging es um sehr viel und die Anspannung war nicht zu übersehen. Nach 2 ½ Stunden musste sich Lea nach einem Opfer geschlagen geben. Zu dem Zeitpunkt stand noch Harry bei einem Bauern weniger etwas schwierig. Der Ausgleich kam nach 2 ½ Stunden durch Karlheinz, der erst am Morgen kurzfristig eingesprungen war. Nach 3 Stunden brachte uns Nico nach einer starken Leistung mit 2:1 in Führung. Nach vier Stunden gab Andreas seine Partie remis, nachdem er sich lange gegen ein frühes Figurenopfer seines Gegners wehren musste. Unser Kampf stand gut und die Rothenburger mussten das Remisangebot von Harald, der zwischenzeitlich Ausgleich hergestellt hatte, ablehnen. Klaus hatte einen Mehrbauern gegen das Läuferpaar. Johann hatte zu dem Zeitpunkt bereits 2 mal das Remisangebot seines Gegners abgelehnt. Dann kam der Schock. Enis stellte seine sehr gut stehende Partie am Spitzenbrett ein und Klaus tauschte die Damen in ein später verlorenes Endspiel. Harry remisierte und Johann opferte die Qualität und musste sich letztendlich auch noch geschlagen geben.

Jugend Open in Neumarkt

Zu ihrem ersten Jugendturnier in die Ferne reisten Maxi, Attila und Matthias. Maxi, der im vergangenen Jahr mit dem königlichen Spiel begonnen hatte, konnte seine guten Fortschritte noch nicht in Punkte verwandeln und belegte in der AK U16 mit einem halben Punkt den letzten Platz.
In der AK U10 konnte Attila mit 4 Punkten aus 7 Partien wieder ein gutes Ergebnis erspielen. Die beiden Brüder spielten in ihrem ersten Turnier außerhalb ihres Heimverein, wobei Matthias mit 2 Punkten sein Ziel etwas verfehlt hat.
Die drei würden von Jugendtrainer Andreas begleitet und hatten neben dem Erlernen wichtiger Praxis auch viel Spaß.

Endstand U16
Endstand U10

Christina als Vorsitzende einstimmig wiedergewählt

Zur diesjährigen Jugendversammlung konnte die Vorsitzende zahlreiche Teilnehmer begrüßen. Lediglich Stellvertreter Patrick, Lea und Josef hatten sich entschuldigt. Die Neuwahlen gaben erwartungsgemäß keine großen Änderungen. Mit Maxi und David konnten zwei neue Gesichter im Jugendparlament begrüßt werden.

Nach einem kurzen Rückblick übe das erfolgreiche Jahr 2017 mit vielen Veranstaltungen im Jugendbereich waren die Punkte der Tagesordnung der grüne Faden für die Aktivitäten im laufenden Jahr. Trotz unserer selbst auferlegten Aufgabe, das königliche Spiel vielen begeisterten Schachfreunden näher zu bringen, war die überwiegende Mehrheit dafür, momentan den Focus auf Aktivitäten in und um den Verein zu legen. Als Termin für die 11. Auflage des traditionellen Jugendturnieres wurde der 10. November festgelegt.

Die Nachtschatten gewinnen Faschingsblitz

Die Nachtschatten mit Maxi und Benedikt (älteste und jüngster Spieler) gewannen mit 12:4 Punkten das Faschingsblitz vor den Zwergen mit Attila und Matthias. Einen halben Brettpunkt dahinter kamen die Brüder mit Sebastian und Lukas ins Ziel. Auf dem vierten Platz landete der Schachzoo mit Laura und David vor dem Wilden Westen mit Sebastian und Valentin. Vor der letzten Runde hatten drei Teams noch die Chance auf den Sieg.

Christian Zimmer wurde Mfr. U10 Meister

Nach einer spannenden Schlussrunde, in der die beiden letzten Partien über den 2. Qualifikationsplatz entschieden haben, standen die Meister fest. Nachdem Leonard Hernando bei einem Qualitätsvorteil zwischenzeitlich ein Remisangebot abgelehnt hatte, übersah er später ein dreizügiges Matt und der neue Mittelfränkische Meister heißt Christian Zimmer, der überragende 4 1/2 Punkte verbuchen konnte!
In der vorletzten Partie musste Vincenz Schilay seine Hoffnungen auf den 2. Platz mit einer Niederlage gegen Arne Deschler beenden. Die letzte Partie des Turnieres lief zwischen Abhiraaj Arora und Levin Isbilir, der nach hartem Kampf das glücklichere Ende für sich verbuchen konnte. Der Ausgang der Partie entschied dann auch über die Wertung um den 2. Platz.


Endstand: Endstand

Inoffizielle DWZ-Auswertung:

Ich bedanke mich bei allen Jugendlichen für das faire Spiel, bei Eltern und Betreuern für das angenehme Verhalten und freue mich eine würdige Meisterschaft erlebt zu haben.
Unsere beiden Bechhöfer Teilnehmer Attila und Matthias Schmidt konnten sich in ihrem ersten Turnier respektvoll schlagen und haben gute Einstiegszahlen erspielt.